Deadpool 2 - Produzent Simon Kinberg plant Seitenhiebe auf Superheldenfilme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Deadpool.jpg
    "Deadpool" hatte einen Vorteil, den er sich zu Nutze gemacht hat: Der Film hat sich selber nicht ganz ernst genommen. Doch genau dies kam beim Publikum sehr gut an, so dass der Film weltweit fast 800 Millionen US-Dollar einspielen konnte. Und das bei einem R-Rating. Kein Wunder also, dass das Studio in Form von einer Fortsetzung mehr davon will. Doch auch die Fans können es kaum erwarten, dass Deadpool 2 in den Kinos wieder für jede Menge Spaß sorgt.

    Die Fortsetzung ist bereits geplant und soll Anfang 2018 in den Kinos erscheinen. Derzeit ist noch nicht viel darüber bekannt, aber Produzent Simon Kinberg hat nun einen kleinen Vorgeschmack auf den Film geliefert, indem er verriet, was ihm so vorschwebt. So werden insbesondere Superheldenfilme ihr Fett wegbekommen:
    "Ich denke, dass Deadpool 2 alles kommentieren wird, was in den Filmen heutzutage so passiert, vor allem in Superheldenfilmen. Diese Art von Übersättigung und Ausbreitung durch Sequels ist definitiv etwas, womit wir arbeiten können." Wir werden also sicherlich den einen oder anderen Seitenhieb sehen.

    Ryan Reynolds wird wie im ersten Film erneut als Deadpool zu sehen sein. Der erste Film um den 'Marvel'-Charakter kündigte Cable als Gegner für das Sequel an. Stephen Lang sollte diesen mimen, allerdings wird ihn seine Arbeit an den "Avatar"-Sequels davon abhalten, die Rolle auch tatsächlich zu übernehmen. Eine Neubesetzung der Rolle steht noch aus.


    Quelle: /Film

    1.402 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden