The Flash - Cyborgs Mitwirken nach Tweet von Regisseur Famuyiwa nicht mehr ganz so sicher

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DC NEU.jpg
    Gestern berichteten wir, dass The Flash in seinem ersten Standalone-Film Gesellschaft von seinem "Justice League"-Kollegen Cyborg erhalten soll. Dies wollte 'Variety' erfahren haben, und 'Variety' ist nicht unbedingt die unseriöseste Quelle. Auch die Gründe dafür, dass man so Cyborgs Präsenz ausbauen könne, bevor er selbst auch einen Standalone-Film erhalten könnte, klangen plausibel.

    Mittlerweile sieht die Welt jedoch etwas anders aus, denn der Regisseur von The Flash, Rick Famuyiwa hat nun eine gewisse Überraschung über diese Meldung signalisiert, indem er folgendes twitterte:



    Nun gibt es mehrere Möglichkeiten: Entweder Famuyiwa ist wirklich überrascht und wir sehen Cyborg nicht in dem Film, oder er führt seine Follower an der Nase herum. Bei der Wortwahl klingt auch ein wenig Witz mit, wird der #SaysWho-Tag derzeit auch oft im Zusamenhang mit Donald Trump und seiner Wahlkampagne verwendet. Wir werden uns wohl überraschen lassen müssen, was nun stimmt. Wir halten euch selbstverständlich auf dem Laufenden!

    Momentan laufen weitere Castings, die das Ensemble um Ezra Miller als Titelcharakter Barry Allen/The Flash und Kiersey Clemons als Iris West ergänzen sollen.

    Es wird gemunkelt, dass die Dreharbeiten Anfang 2017 starten werden.

    Quelle: Geek Tyrant

    378 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden