Dark Universe - Doug Liman übernimmt die Regie von "Justice League Dark"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DC NEU.jpg
    "Justice League Dark" ist ein Projekt, welches schon ziemlich lange in der Mache ist. Zunächst wollte Guillermo del Toro jenes verwirklichen, aber dieser ist schon lange nicht mehr an Bord des Films. Dann übernahm Rupert Wyatt ("Planet der Affen: Prevolution") die Regie, doch auch dieser ist nicht mehr involviert. Jetzt gibt es einen neuen Kandidaten für den Posten, nämlich Doug Liman ("Mr. & Mrs. Smith", "Jumper"). Dieser sollte eigentlich jedoch "Gamit" inszenieren, was damit nicht mehr der Fall ist.

    Vergangenes Jahr hat Scott Rudin ("No Country for Old Men") die Zügel als Produzent in die Hand genommen, das Drehbuch stammt indes von Michael Gilio.

    Als Titel wurde nun gleichzeitig auch Dark Universe angekündigt. Inhaltlich geht es in der Comicverfilmung um eine Gruppe von DC-Helden, die über übernatürliche Fähigkeiten verfügen. John Constantine, Swamp Thing, Deadman, Zatanna und Etrigan the Demon werden so gemeinsam die Welt retten.
    Die Justice League Dark hatte ihren ersten Auftritt in "Swamp Thing #50" aus dem Jahr 1986.

    Als del Toro noch involviert war, hieß es, dass der Film nichts mit dem DC Cinematic Universe - dem 'DC Extended Universe', wie man es bei 'Warner' nennt - zu tun hat, mittlerweile scheint sich dies geändert zu haben: Jetzt wird Dark Universe hier eine wichtige Rolle spielen.

    Derzeit ist noch kein Kinostartdatum bekannt, aber vielleicht geht es nun endlich vorwärts mit dem Projekt, dann gibt es sicherlich auch bald wieder was zu berichten.

    Quelle: Variety

    1.288 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden