Der dunkle Turm - Idris Elba hat seine Dreharbeiten beendet

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der dunkle Turm.jpg
    Im April begannen die Dreharbeiten zu Der dunkle Turm, der langerwarteten Stephen King-Verfilmung. Idris Elba wird in dem Streifen als Roland Deschain zu sehen sein, während Matthew McConaughey als Mann in Schwarz in Erscheinung tritt. Es gab zwischenzeitlich einige Bilder vom Set zu sehen, aber damit scheint wohl nun Schluss zu sein, denn Elba bestätigte nun über 'Twitter', dass er seinen Dreh beendet hat. Seine Aussage lässt vermuten, dass die Dreharbeiten grundsätzlich abgeschlossen sind, nun nur noch eventuelle Nachdrehs und die Postproduktion stattfinden werden. Vielleicht darf man dann ja bald auf erste bewegte Bilder hoffen.



    Die Regie bei Der dunkle Turm übernahm Nikolaj Arcel. Neben den beiden bereits erwähnten Hauptdarstellern werden wir u. a. noch Abbey Lee, Jackie Earle Haley, Fran Kranz und Katheryn Winnick zu Gesicht bekommen. Der Film startet aller Voraussicht nach am 23. Februar 2017 in den deutschen Kinos.

    Die Dunkle Turm-Reihe lässt sich am Besten als Mix aus Fantasy, Western, Action und Drama beschreiben undumfasst stolze 8 Bände mit mehr als 5.000 Seiten. Der amerikanische Schriftsteller Stephen King bezeichnet die Reihe als sein wichtigstes Werk. Nicht nur unter Fantasy-und King-Fans gilt "Der Dunkle Turm" als Geheimtipp.

    Story:
    Die monumentale Fantasy-Saga spielt in einer sterbenden Welt, voll mit endlosen Wüsten und Ruinenstädten, behaust von Dämonen, Mutanten und anderem Schrecken. Dort sucht der letzte Revolvermann Roland Deschain von Gilead nach dem mysteriösen Dunklen Turm. Die Suche nach dem Turm wird für Roland zu einer Reise volle Gefahren und Abenteuer, die ihn auf zahlreiche Freunde und Feinde treffen lässt.

    "Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm." Dies ist der erste Satz des ersten Bandes. Stephen King selbst bezeichnet diesen Satz als einen der besten, die sein künstlerisches Schaffen hervorgebracht hat. Die Werke um den Dunklen Turm sind auch als der Dunkle-Turm-Zyklus bekannt.

    Die Fantasy-Saga ist ein perfekt harmonierender Genremix und verbindet Elemente aus Western, Fantasy, Science-Fiction, Horror, Drama und auch Liebesroman. Zur Vollendung seines Werkes hat Autor Stephen King eigenen Angaben nach fast 30 Jahre gebraucht.

    866 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden