Terminator 2 - Tag der Abrechnung - Er kommt wieder. In 3D.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Terminator
    Terminator 2 - Tag der Abrechnung gilt für viele als Meisterwerk. James Cameron hatte 1991 einen hohen technischen Standard gesetzt und begeisterte nicht nur mit Effekten. Auch die Atmosphäre und die Spannung des Sequels zu seinem "Terminator" von 1984 sind einzigartig. Und da Cameron mit seiner Technikaffinität nicht nur flüssigem Metall Leben einhauchen konnte, sondern auch 2009 mit "Avatar" das 3D-Kino revolutionierte, passen Terminator - Tag der Abrechnung und 3D prima zusammen.

    Schon letztes Jahr kündigte Cameron eine 3D-Version seines Klassikers zum 25-jährigen Jubiläum an. Passiert ist allerdings nichts, der gute Mann ist schließlich auch mit seinen "Avatar"-Sequels vielbeschäftigt. Und nun postet die offizielle Terminator 2-Facebook-Seite einfach mal ein Poster mit der Ankündigung, dass der Film schon nächstes Jahr veröffentlicht werde. Na dann, Grund zur Vorfreude.

    In Terminator 2 - Tag der Abrechnung ist der Führer des Widerstands John Connor bereits geboren und zehn Jahre alt. Wieder einmal schickt Skynet einen Terminator in die Vergangenheit zurück, um Connor zu töten. Doch auch die Widerstandsbewegung schickt entsprechende Hilfe zurück, diesmal in Form eines umprogrammierten Terminators, der John beschützen soll.

    In den Hauptrollen des Films waren Arnold Schwarzenegger als (guter) Terminator, Linda Hamilton als Sarah Connor und Edward Furlong als John Connor zu sehen. Robert Patrick mimte den (bösen) Terminator T-1000.

    Das Drehbuch stammte von James Cameron und William Wisher Jr.





    via Collider

    1.102 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden