No Manches Frida - Erfolgreicher US-Kinostart für Fack Ju Göhte-Remake

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • No Manches Frida.jpg
    Seit vergangenem Freitag läuft No Manches Frida, das spanischsprachige Remake von Fack Ju Göhte, in den USA und beschert der Produktionsfirma Pantelion einen der erfolgreichsten Kinostarts ihrer Firmengeschichte. In 362 Kinos hat die Schulkomödie bis gestern ca. 3,7 Mio. Dollar eingespielt, durch den gestrigen Feiertag in den USA wird für das lange Labor-Day-Wochenende mit einem Einspiel von ca. 5,0 Mio. Dollar gerechnet. Damit kann der Streifen den besten Kopienschnitt aller Filme in den nordamerikanischen Kinos vorweisen.

    No Manches Frida wurde in Co-Produktion mit der Constantin Film für den spanischsprachigen Teil der US-Bevölkerung verfilmt und wird von Lionsgate verliehen. Das Original Fack Ju Göhte - geschrieben und inszeniert von Bora Dagtekin, in der Hauptrolle Elyas M'Barek - war 2013 der erfolgreichste Kinofilm in Deutschland und lockte über 7,4 Mio. Besucher ins Kino. Der ebenfalls vom gleichen Team Bora Dagtekin und Lena Schömann für Constantin Film produzierte Fack Ju Göhte 2 erreichte rund 7,8 Mio. Kinobesucher und ist damit einer der erfolgreichsten deutschen Kinofilme aller Zeiten.

    Zeki Müller (Elyas M'Barek) wird in der spanischsprachigen Verfilmung von dem bekannten mexikanischen Darsteller Omar Chaparro verkörpert. Die weibliche Hauptrolle wird von Martha Higareda gespielt.


    Quelle: Pressemeldung Constantin

    828 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden