Jurassic World - Alle guten Dinge sind drei: Jurassic World wird eine Trilogie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jurassic World
    "Jurassic World" ließ vergangenes Jahr die Dinosaurier wieder auf die Menschheit los, Teil 2 ist bereits bestätigt und soll ab Februar 2017 gedreht werden (wir berichteten). Doch nach dem Sequel wird noch nicht Schluss sein, denn der Regisseur für die Fortsetzung, J.A. Bayona, hat verlauten lassen, dass die Reihe auf drei Filme angelegt sei und damit eine Trilogie werde. Der Grund hierfür ist, dass Colin Trevorrow, Regisseur des ersten Teils, nach wie vor bei dem Projekt involviert ist und am Drehbuch mitschreibt. Trevorrow habe die Filme von Beginn an als Trilogie konzipiert.

    Bayona
    selbst ist es wichtig, dass man den Filmen von Spielberg treu bleibt, während man aber neue Aspekte mit in die Filme einbringt, die den Zuschauer begeistern.

    Neben Trevorrow schreibt auch Derek Connolly an dem Drehbuchzu "Jurassic World 2", dessen Arbeitstitel "Ancient Futures" lautet, mit. Bereits bekannt ist, dass Chris Pratts Charakter Owen und Bryce Dallas Howards Claire aus "Jurassic World" wieder zu sehen sein sollen.

    Die erste Fortsetzung hat mit dem 07. Juni 2018 bereits einen deutschen Kinostarttermin.

    Quelle: Latino Review

    1.013 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden