Mad Max: Wasteland - Drehbeginn noch dieses Jahr?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mad Max
    George Miller hat 2015 mit "Mad Max: Fury Road" bewiesen, dass man auch nach vielen Jahren eine weitere, beeindruckende Fortsetzung seines Klassikers auf die Leinwand bringen kann. Wer hätte gedacht, dass der Film - trotz Neubesetzung der Hauptrolle - sogar gleich sechs Academy Awards bei insgesamt zehn Nominierungen gewinnen kann? Auch das Publikum war zum größten Teil von dem Film angetan, dennoch war das Einspielergebnis gemessen an den immensen Produktionskosten eher nur solide, auch wenn es sich bei "Mad Max: Fury Road" nicht um einen Flop handelt.

    Trotz des nicht ganz so großartigen Erfolgs an der Box Office steht aber schon länger fest, dass Miller einen weiteren Film in die Kinos bringen wird. Auch wenn der Regisseur bereits 71 Jahre alt ist, so hieß es bislang, dass er sich die nötige Zeit geben möchte. Das Drehbuch soll angeblich bereits fertig sein, aber man müsse ja nichts übereilen, so der bisherige Stand. Dies könnte sich bald ändern, denn laut der australischen Zeitung 'Herald Sun' könnten die Dreharbeiten schon Ende diesen Jahres starten. Als Drehort soll wieder Broken Hill im australischen Staat New South Wales herhalten, wo bereits "Mad Max 2" gedreht wurde. Auch "Mad Max: Fury Road" sollte ursprünglich in Broken Hill gedreht werden, allerdings hat zuviel Regen für zuviel grüne Landschaft am Rande des Outbacks geführt, so dass man sich letztlich für Namibia entschied - "Mad Max" muss halt staubig, rot und roh sein und nicht grün und blumig. Die 'Herald Sun' berichtet jedenfalls, dass die Vorproduktion bereits im vollen Gang sei und der Dreh Ende 2016 beginnen könnte. In dem Artikel ist im übrigen die Rede von "Prequel" und es wird berichtet, dass nicht nur Tom Hardy, sondern auch Charlize Theron zurückkehren wird - und das Prequel soll die Hintergrundgeschichte zu Therons Charakter Furiosa näher beleuchten.





    Woher die Informationen stammen, weiß man nicht, offiziell sind sie definitiv nicht. Aber man kann davon ausgehen, dass sie von Involvierten des Projekts stammen oder aber mit der Stadtverwaltung von Broken Hill zusammenhängen.

    Fraglich ist jedoch, ob die Informationen überhaupt stimmen. Miller wollte sich stets Zeit lassen und zu Beginn des Jahres räumte der Filmemacher noch ein, dass es den fünften Film der Reihe geben wird, er aber auch Lust hätte, noch kleinere Filme zu drehen - und zwar vor Mad Max: Wasteland, wie der neue Film um Mad Max heißen soll. Sicherlich kann auch ein George Miller seine Meinung ändern, und zeitlich passen könnte es zumindest, da auch Tom Hardy derzeit Zeit für einen Dreh hätte, nachdem er Christopher Nolans "Dunkirk" bereits abgedreht hat.

    Man sollte den Artikel der 'Herald Sun' daher mit viel Vorsicht genießen, solange keine offiziellen Informationen vorliegen. Hoffen, dass es bald losgeht mit Mad Max: Wasteland kann man ja trotzdem.

    955 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden