Game of Thrones - Game of Thrones bricht Emmy-Rekord

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Game of Thrones
    Letzte Nacht wurden zum 68. Mal die Emmy Awards verliehen, auch Game of Thrones war - wir die letzten Jahre zuvor - wieder in vielen Kategorien nominiert. Diesmal konnte die Serie, die auf George R.R. Martins Romanzyklus "A Song of Ice and Fore" (dt. "Ein Lied von Eis und Feuer") basiert, drei Trophäen einheimsen. Damit hat Game of Thrones einen neuen Rekord aufgestellt, denn die Serie wurde in den vergangenen Jahren inklusive der drei neuen Preise insgesamt 38 Mal mit dem Emmy ausgezeichnet. Keine andere Primetime-Serie konnte mehr Preise für sich verbuchen. Der vorherige Rekordhalter war die Sitcom "Frasier" mit insgesamt 37 Trophäen während ihrer gesamten Ausstrahlungszeit.

    Letzte Nacht gewann die Serie Emmys in den Kategorien "Bestes Drehbuch einer Dramaserie" für die Episode "Battle of Bastards", "Beste Regie in einer Dramaserie" für die gleiche Folge und "Beste Dramaserie", das zweite Jahr in Folge. Die vielen nominierten Darsteller, darunter wieder mal Peter Dinklage, Lena Headey, Emilia Clarke, Maisie Williams und Kit Harrington, gingen hingegen leer aus. Auch Max von Sydow, der als Gastdarsteller als die Dreiäugige Krähe und Brans Mentor zu sehen war, hat keine neue Dekoration für seinen Kamin.

    Eine Woche zuvor, am Abend des 11. Septembers, wurden hingegen die Creative Emmy Awards verliehen, wo vornehmlich technischere Kategorien hinter der Kamera ausgezeichnet werden. Schon da gewann Game of Thrones in neun Kategorien, unter anderem für die besten Kostüme, die beste Ausstattung, die besten visuellen Effekte und den besten Tonschnitt.

    Game of Thrones war für die diesjährigen Emmys in insgesamt 24 Kategorien nominiert und hat 12 Trophäen abräumen können. Alleine der Gewinn von 12 Emmys für eine einzige Staffel ist ebenso schon ein Rekord.

    Wir wir bereits berichtet hatten, muss Game of Thrones in 2017 bei den Emmys aussetzen - denn dadurch, dass die Dreharbeiten dieses Jahr verschoben wurden und die Ausstrahlung demnach erst im Sommer 2017 beginnt, kann die 'HBO'-Serie in 2017 nicht berücksichtigt werden, sondern erst 2018. Denn ein Großteil der Episoden muss bis zum 31. Mai jeden Jahres ausgestrahlt worden sein, damit eine Serie bei den Emmys beachtet wird.

    Quellen: LA Times
    EW
    BBC

    1.067 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden