No Manches Frida – Fack ju Göhte-Remake ist auch in Mexiko erfolgreich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • No Manches Frida.jpg
    No Manches Frida ist auch in den mexikanischen Kinos erfolgreich. Nach dem Kinostart in der vergangenen Woche landete das spanischsprachige Remake von Fack ju Göhte an seinem ersten Wochenende auf dem ersten Platz der mexikanischen Kinocharts und spielte dort 63,2 Mio. Pesos ein (2,9 Mio. Euro). Damit ist der Schulkomödie in Mexiko der drittbeste Kinostart eines mexikanischen Films gelungen. Ab Oktober wird das Remake in weiteren südamerikanischen Ländern gestartet.

    In den USA hat No Manches Frida nach den ersten 17 Tagen im Kino 9,14 Mio. Dollar eingespielt und ist dort bereits der zweiterfolgreichste, spanischsprachige Kinofilm der letzten Jahre. Das Remake wurde von Pantelion in Co-Produktion mit der Constantin Film und Alcon Pictures verfilmt. Mit der italienischen Produktionsfirma Cattleya arbeitet Constantin Film derzeit auch an einer italienischen Version von Fack ju Göhte.

    Der Originalfilm - geschrieben und inszeniert von Bora Dagtekin, in der Hauptrolle Elyas M'Barek - war 2013 der erfolgreichste Kinofilm in Deutschland und lockte über 7,4 Mio. Besucher ins Kino. Der ebenfalls von Bora Dagtekin und Lena Schömann produzierte Nachfolger Fack ju Göhte 2 erreichte rund 7,8 Mio. Kinobesucher.

    Quelle: Pressemeldung Constantin

    322 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden