Swiss Army Man - Wir haben zwei unterschiedliche Kritiken zum neuen Film mit Daniel Radcliffe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Swiss Army Man.jpg
    Seit dem Ende von "Harry Potter" probiert sich Daniel Radcliffe in vielen unterschiedlichen Rollen aus. Darunter befindet sich nun auch die Rolle einer furzenden Leiche, denn das ist genau das, was der Brite in Swiss Army Man spielt. Diese doch eher ungewöhnliche Idee ist auch nur der Anfang eines sehr ungewöhnlichen Films.

    Der Film der Drehbuchautoren und Regisseure Daniel Scheinert und Daniel Kwan erzählt die Geschichte einer etwas anderen Freundschaft: Hank (Paul Dano) strandet auf einer einsamen Insel und möchte seine Qualen beenden, bis er am Strand jemanden liegen sieht. Er befreit sich vom Strick um seinen Hals und läuft zu dem Gestrandeten (Daniel Radcliffe), muss aber leider feststellen, dass dieser bereits tot ist. Seine Hoffnung schwindet erneut, bis er feststellt, dass sich die Flatulenzen des Toten durchaus auch anderweitig nutzen lassen.

    Zwei unserer Teammitglieder haben Swiss Army Man bereits vorab unabhängig voneinander gesehen und beide nennen den Film nicht nur einzigartig, sondern auch sehenswert und vergeben jeweils 8,5 Punkte. Eine Meinung könnt ihr in einer Textkritik in unserer Datenbank (klick mich) nachlesen, die andere gibt es im folgenden Video. Solltet ihr auf den Geschmack gekommen sein, dann könnt ihr Swiss Army Man ab dem 13. Oktober 2016 in den deutschen Kinos sehen.


    1.391 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden