Asterix im Land der Götter - Unsere Kritik zum ersten animierten Asterix-Abenteuer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Asterix im Land der Götter
    In Asterix im Land der Götter bestreiten die beiden Gallier Asterix und Obelix ihr neuestes Abenteuer zum ersten Mal komplett mit CGI animiert und in 3D. Ob uns der inzwischen dreizehnte (inklusive Realfilme) Ausflug der Kultfiguren auf die große Leinwand überzeugt hat, könnt ihr ab sofort in unserer offiziellen Kritik nachlesen. Kinostart ist am 26. Februar.

    Inhalt:
    Wir schreiben das Jahr 50 vor Christus: Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Ganz Gallien? Nein! Ein von unbeugsamen Galliern bevölkertes Dorf wird nicht müde, Widerstand zu leisten. Julius Cäsar kocht vor Wut, aber er hat einen Plan: Römische Lebensart soll den Willen der unnachgiebigen Gallier brechen. Der Kaiserlässt neben dem Dorf eine Luxuswohnanlage für reiche, vergnügungsfreudige Römer bauen: Das Land der Götter. Können unsere gallischen Freunde dem römischen Wohlstand und der Verlockung widerstehen? Wird das wehrhafte Dorf etwa fortan nur noch Erholungsort für Römer? Asterix und Obelix beschließen, alles zu tun, um Cäsars durchtriebene Pläne zu durchkreuzen!


    1.609 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden