Silence – Scorsese-Streifen mit deutschem Starttermin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Silence.jpg
    Der bekannte und vielfach ausgezeichnete Regisseur Martin Scorsese hat sich ein neues Projekt vorgenommen. Silence erzählt die auf historischen Ereignissen basierende gnadenlose Verfolgung der christlichen Minderheit im Japan des 17. Jahrhunderts durch die Shogun-Militärregierung und basiert auf dem Bestseller-Roman "Schweigen" von Shusako Endo, der im deutschsprachigen Raum im Septime Verlag veröffentlicht wurde. Mit Silence, den Concorde Filmverleih in Deutschland am 2. März 2017 bundesweit in die Kinos bringen wird, erfüllt sich für Scorsese ein langgehegter Traum: "Dieses Projekt fesselt mich seit langem. Ich musste das einfach verwirklichen und jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt dafür gekommen. Es ist eine starke, wahrhaftig wundervolle Story - spannend wie ein Thriller."

    Dabei konnte Scorsese für sein Herzensprojekt eine mehr als beachtenswerte Darstellerriege verpflichten: In den Hauptrollen sind Andrew Garfield sowie Adam Driver als junge katholische Priester zu sehen, die sich in ihrer Reise durch ein von Gewalt und Terror zerrissenes Japan ihrer persönlichen Glaubensfrage stellen müssen. Daneben dürfen sich Kinofans auf alte und bekannte Kinohaudegen wie Liam Neeson, Japans Ausnahmeschauspieler Tadanobu Asano und Ciarán Hinds freuen.

    Zum Inhalt des Films: 1638 brechen Pater Sebastião Rodrigues (Andrew Garfield) und Pater Francisco Garrpe (Adam Driver) von Portugal ins für die westliche Welt völlig abgeschottete Japan auf, um der Wahrheit hinter den undenkbaren Gerüchten nachzugehen, dass ihr berühmter Lehrer Cristóvão Ferreira (Liam Neeson) seinem Glauben abgeschworen habe. Nach ihrer Ankunft erleben sie die brutale und unmenschliche Verfolgung der Christen durch die japanischen Machthaber. Angesichts der Ereignisse in einer Gesellschaft, die keine Toleranz kennt und in der der Tod an der Tagesordnung ist, stellt sich Sebastião auf seiner Reise durch das von der Gewaltherrschaft der Shogune zerrissene Land die immerwährende Frage: Wie kann Gott zu all dem schweigen?

    Quelle: Concorde

    590 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden