Rogue One: A Star Wars Story - Keine Fortsetzungen geplant

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rogue One - A Star Wars Story.jpg
    Zwar ist Rogue One: A Star Wars Story unmittelbar vor "Episode IV – Eine neue Hoffnung" angesiedelt, aber Platz für weitere Geschichten - zumindest für einige der neuen Figuren - wäre sicherlich möglich. Doch auch wenn wir es fast ahnten, so haben wir nun Gewissheit: Rogue One ist eine einmalige Geschichte, es wird keine Sequels geben. Dies bestätigte nun Kathleen Kennedy, Geschäftsführerin von 'Lucasfilm', gegenüber dem 'Empire Magazine'.

    Visual Effects-Legende John Knoll äußerte, dass Rogue One immer schon ein eigenständiger und für sich stehender Film sein sollte, auch wenn er das Prequel zu "Episode IV" sei. Regisseur Gareth Edwards hingegen stellt klar, dass die Fortsetzung von George Lucas sei und spielt damit auf "Episode IV" an.

    In Rogue One: A Star Wars Story wird eine Geschichte erzählt, dessen Ausgang man bereits kennt: Eine Gruppe von Rebellen versucht, an die Pläne des Todessterns zu kommen, die später bekanntlich in die Hände von Prinzessin Leia in Episode IV fallen.

    In den Hauptrollen sind Felicity Jones, Diego Luna, Ben Mendelsohn, Donnie Yen, Jiang Wen, Forest Whitaker, Mads Mikkelsen, Alan Tudyk und Riz Ahmed zu sehen.

    Das erste Spinoff des "Star Wars"-Universums startet bereits am 15. Dezember 2016 in den deutschen Kinos.


    via /Film

    1.393 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden