Godzilla: King of Monsters - Michael Dougherty übernimmt die Regie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Godzilla
    Schon im Oktober gab es entsprechende Gerüchte, dass Michael Dougherty die Regie bei Godzilla: King of Monsters übernehmen könnte. Dougherty schreibt gemeinsam mit Zach Shields das Drehbuch des Films und soll den Mutmaßungen zufolge auch die Inszenierung zuständig sein, zumal Gareth Edwards, der den ersten Teil "Godzilla" von 2014 inszenierte und dessen Star Wars-Spinoff "Rogue One: A Star Wars Story" derzeit in den Kinos läuft, nicht mehr zur Verfügung steht.

    Seitdem hat man nichts mehr von den Gerüchten gehört - bis heute, denn nun ist sicher: Dougherty ("Krampus", "Trick 'r Treat") wird auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

    Godzilla: King of Monsters soll ab dem 22. März 2019 in den Kinos zu sehen sein.


    Quelle: Variety

    1.173 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    ManWithTheGun -

    Bin auf jeden Fall gespannt, denn der "erste richtige" Godzilla nach dem unsäglichen Emmerich-Quatsch war wirklich großartig (aller Unkenrufe zum Trotz).

    • Benutzer-Avatarbild

      vincevega73 -

      Hmmm...Godzilla sah toll aus...aber der Renner war der Film ansich eher weniger...zu wenig Godzilla und die Story war auch irgendwie unausgegoren. Emmerich hatte ein ganz anderen Ansatz dafür war der Film dann okay...insofern man sich drauf einlassen möchte.

    • Benutzer-Avatarbild

      ManWithTheGun -

      Ich empfand es eher als störend, das Godzilla viel zu klein war bei Emmerich. Godzilla ragt, wie in den jap. Originalen über alle Häuser hinweg (ähnlich wie bei Pacific Rim). Daher fand ich das bei dem 2014er Remake sehr beeindruckend. Bei der Story geb ich dir recht ;)