Man of Steel 2 - Matthew Vaughn soll Warners Favorit für die Regie sein

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Man of Steel
    Es gibt mal wieder etwas neues von Man of Steel 2: Nachdem es im vergangenen August Gerüchte gab, dass J.J. Abrams das Sequel zu "Man of Steel" inszenieren könnte (hier mehr dazu), ist nun ein ganz anderer Regisseur der Favorit von 'Warner Bros': Matthew Vaughn.

    Der Filmemacher, der vor allem durch "X-Men: Erste Entscheidung", "Kick-Ass" und "Layer Cake" bekannt ist, soll bereits einige diesbezügliche Gespräche mit dem Studio gehabt haben. Derzeit ist noch nicht einzuschätzen, ob es zu einem Deal kommt, aber angeblich sei er momentan der absolute Wunschkandidat für 'Warner'. Einige Quellen berichten, dass Vaughn auch einen anderen Film des 'DC Extended Universe' inszenieren könnte, sollte es sich bei Man of Steel 2 - aus welchen Gründen auch immer - nicht ergeben. "The Flash", "Cyborg" oder "Green Lantern Corps" haben alle noch keinen Regisseur.

    Schon 2010 war Vaughn ein möglicher Kandidat für den Regiestuhl bei "Man of Steel", welcher schließlich, wie wir alle wissen, von Zack Snyder inszeniert wurde.

    Damals äußerte Vaughn über Superman: "Ich hoffe nur, dass sie den Film nicht zu ernst machen. Ich denke, das ist das einzige, was man bei Superman nicht machen darf, ihn zu einer ernsten 'The Dark Knight'-Version zu gestalten. Bei Superman geht es um Farbe und Spaß, zumindest für mich."
    Diese Aussage wurde zwar lange vor Produktionsbeginn von "Man of Steel" getätigt, aber Vaughn könnte heute noch immer eine etwas andere Auffassung von Superman haben, als wir letztlich präsentiert bekamen. Es könnte bedeuten, dass sich das Sequel in eine andere Richtung bewegt, was mitunter auch bei 'Warner Bros' gewollt sein könnte.

    Lassen wir uns überraschen.

    Quelle: Collider

    1.222 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden