Matrix - Das Reboot wird kein Reboot

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Matrix.jpg
    Vergangenen Mittwoch berichteten wir, dass Matrix ein Reboot erhalten soll. Dies stieß bei vielen nicht gerade auf Begeisterung.

    Nun jedoch äußerte sich der Autor Zak Penn, der sich in Verhandlungen befinden soll, das Drehbuch zu dem Film zu schreiben, auf 'Twitter' und stellte klar, dass der Begriff "Reboot" nicht besonders akkurat sei, das Vorhaben bei 'Warner Bros' zu beschreiben:

    "Ich kann das noch nicht kommentieren, aber die Begriffe 'Reboot' und 'Remake' entstammen einem Artikel. Wir sollten auf ungenaue Nachrichten nicht eingehen. Sollte ich Keanu Reeves erneut casten wollen, dann caste ich ihn erneut. Möchte ich neue Storys in dem Universum von Matrix sehen? Ja. Denn das ist eine brillante Idee, die großartige Geschichten hervorbringt. Schaut, was die Leute mit dem 'X-Men'-Universum gemacht haben."

    Angeblich möchte man sich bei dem neuen Matrix-Film am 'Marvel Cinematic Universe' und auch an "Star Wars" orientieren, was ein gemeinsames Universum ("shared universe") betrifft.

    Dann sind wir ja mal gespannt.



    1.889 mal gelesen

Kommentare 1