Game of Thrones - Laut Martin sollen in der 5. Staffel Leute sterben, die im Buch noch leben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Game of Thrones
    Ein Spoiler, der eigentlich kein Spoiler ist: Auch in der 5. Staffel von Game of Thrones werden einige Charaktere von uns gehen und sterben. Was aber nun zu Erstaunen führt, sind die Aussagen von Schöpfer George R.R. Martin, der die Buchvorlagen geschrieben hat und die Geschichte immer noch nicht beenden konnte. So sagte er laut 'Slashfilm', dass die Prozenten der Serie weitaus blutiger als er seien und Figuren sterben würden, die im Buch noch lebten. Das dürfte nun dafür sorgen, dass Buchkenner, die die Serie gucken, ebenfalls überrascht werden könnten. Doch bevor sich einige jetzt aufregen, sei an dieser Stelle gesagt, dass es bereits bis zum Ende der 4. Staffel schon Charaktere gab, die im TV zwar starben, im Buch aber nicht. Meist handelte es sich dabei aber um Nebenfiguren. Ob in der 5. Staffel jedoch eine der Hauptfiguren dran glauben muss, erfahren wir schon bald: In den USA startet die 5. Staffel am 12. April 2015 auf 'HBO', in Deutschland am 27. April 2015 auf 'Sky Atlantic HD'.

    Da George R.R. Martin mit der Fertigstellung der Bücher nicht hinterherkommt, haben sich die Produzenten der Serie bei ihm bereits danach erkundigt, wie er denn die Geschichte enden lassen wird. Gut möglich also, dass die Ereignisse aus den kommenden Staffeln Einfluss auf die Bücher haben könnten. Bei Martin ist aber auch denkbar, dass er sich schlagartig umentscheidet und die Geschichte in den Büchern völlig anders beenden wird. Heißt im Klartext: Wir wissen viel, und dennoch wissen wir nichts.

    Quelle: Slashfilm

    1.164 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden