Fifty Shades of Grey - Deutschland mag es härter: Platz 1 in den Kinocharts

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews
    Letzte Woche (12. Februar 2015) startete die langersehnte Verfilmung des globalen Bestellers Fifty Shades of Grey in den deutschen Kinos und konnte bereits mehr als 1,35 Millionen Kinobesucher begeistern. Damit stürmte der Film über die außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen dem charismatischen Milliardär Christian Grey (Jamie Dornan) und der schüchternen Studentin Anastasia Steele (Dakota Johnson) nicht nur die Spitze der deutschen Kino-Charts, sondern konnte sich auch einen Bogey in Bronze, der von Fachzeitschrift blickpunkt:film für besonders erfolgreiche Kinostarts verliehen wird, sichern.

    Somit wurde der Valentinstag zum besten Tag aller Zeiten nach Besucherzahlen und Umsatz von 'Universal Pictures International' und in Folge zudem das beste Wochenend-Ergebnis aller Zeiten für den Verleih. Außerdem darf sich die britische Regisseurin Sam Taylor-Johnson darüber freuen, dass ihr mit Fifty Shades of Grey das beste Wochenend-Ergebnis eines Films, der von einer Frau inszeniert wurde, gelang.


    Inhalt: Der größte globale Bestseller der letzten Jahre erzählt die Geschichte der 21-jährigen Studentin Anastasia Steele (Dakota Johnson, "The Social Network", "21 Jump Street"), die für ihre Universitätszeitung ein Interview mit dem 27-jährigen Milliardär Christian Grey führt. Grey tritt derart arrogant und anzüglich auf, dass sich die junge Frau völlig überrumpelt fühlt – ihr Fluchtimpuls weicht aber bald einer geheimen Faszination, der sie sich nicht entziehen kann. Unentrinnbar wird Anastasia in Greys Bann gezogen, der ihr eine ungeahnte Welt eröffnet.

    Der Roman der Londoner Autorin E L James stürmte die Bestsellerlisten und erwies sich sofort als weltweites Phänomen: Insgesamt sind von der Trilogie ("Geheimes Verlangen", "Gefährliche Liebe" und "Befreite Lust") bisher über 90 Millionen Exemplare verkauft und in 52 Sprachen übersetzt worden. Damit zählt sie zu den rasantesten Erfolgsgeschichten der Literatur.

    Die britische Regisseurin Sam Taylor-Johnson etablierte sich mit dem John-Lennon-Biopic Nowhere Boy. Produziert wird Fifty Shades of Grey von Michael De Luca ("Captain Phillips", "Die Kunst zu gewinnen – Moneyball", "The Social Network"), Dana Brunetti (Captain Phillips, Unzertrennlich – Inseparable) und der Buchautorin E L James.

    761 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden