World War Z 2 - David Fincher soll die Regie übernehmen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • David-Fincher.jpg
    Immer wurde David Finchers Name mit World War Z 2 in Verbindung gebracht. Es hieß dann mal ja, er habe Interesse, dann wiederum wurde daran erinnert, dass Fincher kein Fan von Fortsetzungen sei. Bis heute war relativ unklar, ob und wie wir das Sequel zu sehen bekommen können.

    Jetzt aber berichtet 'Variety', dass Fincher kurz davor sei, seinen Vertrag zu unterzeichnen. Schon vergangenes Jahr gab es entsprechende Gespräche, allerdings habe Brad Pitts Scheidung von Angelina Jolie dazu geführt, dass das gesamte Projekt zunächst auf Eis gelegt wurde. Immerhin soll es auch Pitt gewesen sein, der Fincher von der Idee überzeugt hat, auf dem Regiestuhl Platz zu nehmen - denn die beiden verbindet eine langjährige gemeinsame Filmographie, die seit den 90er Jahren "Sieben", "Fight Club" und "Der seltsame Fall des Benjamin Button" umfasst. Fincher soll immer auf das hören, was Pitt zu sagen hat, heißt es. Und dies scheint zu stimmen, denn seine nicht ganz so rosigen Erfahrungen mit "Alien 3" führten dazu, dass der Regisseur seither lieber auf Abstand zu Sequels ging - bis jetzt, scheinbar.

    Pitt wird dann vermutlich auch wieder wie im ersten Teil mitspielen.

    Jedoch gibt es noch kein grünes Licht für World War Z 2, man geht allerdings davon aus, dass der neue 'Paramount'-Chef Jim Gianopulos dies in den nächsten Wochen tun werde. Die Dreharbeiten könnten dann im ersten Quartal von 2018 starten.

    "World War Z" erschien 2013 in den Kinos und wurde von Marc Forster inszeniert. Der Film basierte auf dem gleichnamigen Roman von Max Brooks, in Deutschland ist dieser unter dem Titel "Operation Zombie: Wer länger lebt, ist später tot" erschienen. Inhaltlich beschäftigt sich der Stoff mit einer Zombie-Apokalypse.


    Quelle: Variety

    1.271 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    ManWithTheGun -

    Muss das sein? So toll war der Erstling nun nicht, das es dazu noch einen Nachfolger bräuchte.