Leonard Nimoy - "Mr.Spock"-Darsteller im Alter von 83 Jahren in Los Angeles verstorben

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Leonard Nimoy
    Ein trauriger Tag für alle Trekkies: Schauspieler Leonard Nimoy ist heute in Folge einer chronischen Lungenerkrankung im Alter von 83 Jahren in Los Angeles verstorben, wie die 'New York Times' unter Berufung seiner Ehefrau Susan Bay Nimoy berichtet. Nimoy starb in seinem Haus in Bel Air (Los Angeles). Im letzten Jahr gab Leonard Nimoy öffentlich bekannt, dass es ihm gesundheitlich nicht gut geht. Er litt an einer chronischen Lungenkrankheit. Bereits am vergangenen Dienstag war er mit starken Schmerzen in der Brust in ein Krankenhaus in Los Angeles eingeliefert worden. Der Schauspieler rauchte seit mehr als 30 Jahren keine Zigaretten mehr, führte sein Leiden aber auf den jahrelangen Konsum davor zurück.

    Berühmt wurde Leonard Nimoy vor allem durch Gene Roddenberrys "Star Trek" (in Deutschland bekannt unter dem Titel "Raumschiff Enterprise") in den 60er Jahren. In der Science-Fiction-Serie verkörperte er den Vulkanier "Mr. Spock", der unter dem Kommando von "Captain Kirk" auf dem Raumschiff 'USS Enterprise' als Wissenschaftsoffizier diente. Leonard Nimoys Rolle als "Mr Spock" wurde zu einer Ikone der Film- und Serienkultur, von vielen geliebt und oft zitiert. Sein berühmter Vulkanier-Gruß genießt längst Kultstatus und ist nicht nur Star Trek Fans ein Begriff. Als ebenso wichtig und kultig ist der damit verbundene Satz: "Lebe lang und in Frieden."


    Neben der Schauspielerei war Leonard Nimoy auch als Fotograf,Musiker, Dichter und Filmproduzent tätig. Zuletzt war er als Schauspieler nur noch in kleinen Nebenrollen zu sehen, wie beispielsweise im Film "Star Trek" (2009) oder der Science-Fiction Serie "Fringe - Grenzfälle des FBI". Am vergangenen Montag meldete sich Leonard Nimoy ein letztes Mal über die Plattform Twitter und hinterließ eine Art Abschiedsgruß. Dieser endet mit LLAP - "Live long and prosper", zu Deutsch: "Lebe Lang und in Frieden".


    "Dif-tor heh smusma"

    1.591 mal gelesen

Kommentare 2