Rakka - Neill Blomkamps Kurzfilm über eine Alieninvasion ist online

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews
    Nachdem Neill Blomkamps "Alien 5" nun tot und begraben ist (mehr dazu: Alien 5 - Neill Blomkamps Fortsetzung ist offiziell tot), gibt es nun immerhin ein kleines Trostpflaster: Sein etwa zwanzigminütiger Kurzfilm Rakka ist seit heute verfügbar und in diesem geht auch um Aliens - check - und dazu spielt Sigourney Weaver auch noch mit - check.

    Inhaltlich beschäftigt Rakka mit einer Invasion einer technisch überlegenen Alienrasse. Die Klum, so übrigens der Name der Außerirdischen, sind echsenartige Wesen, denen es nicht ausreicht, die Menschheit nur zu bezwingen, sondern möchten sie hier besonders perfide und grotesk vorgehen.

    Kennt man Blomkamps gefeierten und oscarnominierten "District 9" sowie seine anderen Filme "Elysium" und "Chappie", so kann man sich in etwa vorstellen, was einen erwartet. Es sei aber angemerkt, dass Rakka noch eine Spur düsterer daherkommt.

    Verwirklicht hat Blomkamp das Projekt mit 'Oats Studios', welche er kürzlich erst selber ins Leben gerufen hatte, um verschiedene Kurzfilme direkt dem Publikum präsentieren zu können. Die Filme von 'Oats Studios' werden kostenlos sein, bei Bedarf wird vielleicht auch mal ein richtiger Spielfilm aus dem Material weiterentwickelt - oder aber es folgen unterschiedliche Episoden von einem Film in Form von weiteren Kurzfilmen.


    Und nun viel Spaß mit Rakka:

    1.152 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    ManWithTheGun -

    OMG - wie großartig! Dieser Kurzfilm zeigt mehr als so mancher Blockbuster! Brillant... (Öhm, wer hat das Ding übersetzt? Das ist ja grausam :D )