Daniel Day-Lewis - Schauspielrente für den "letzten Mohikaner"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews
    "There Will Be Blood", "Der letzte Mohikaner", "Gangs of New York", "Lincoln" - dies sind nur einige der vielen Filme, die auch von den guten Leistungen von Schauspieler Daniel Day-Lewis profitierten. Doch sollte man diese und alle weiteren Filme des Briten in guter Erinnerung halten und ehren, denn es wird keine neuen mehr mit ihm geben.

    Eine Sprecherin von Daniel Day-Lewis hat nämlich jetzt angekündigt: "Daniel Day-Lewis wird nicht länger als Schauspieler tätig sein. Er ist seinen Kollegen und seinen Zuschauern überaus dankbar. Dies ist eine private Entscheidung und weder er noch seine Sprecher werden hierzu weitere Details verlauten lassen."

    Sicherlich kann man sich nun fragen, was genau da los ist, aber der 60-Jährige wird schon wissen, wieso und weshalb er sich so entschieden hat - ob man die genauen Gründe nun weiß oder nicht, ändert auch nichts. Schade ist es dennoch, schließlich gehört er zu den wirklich guten: Fünf Mal wurde er für den Oscar nominiert, drei Mal durfte er den Goldjungen mit nach Hause nehmen. Bei den Golden Globes gab es sieben Nominierungen in seiner Karriere, gewonnen hat er zwei.


    Quelle: THR

    745 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    ManWithTheGun -

    Hat man von dem überhaupt nochmal was "richtiges" gehört (in der letzten Zeit)? Eigentlich nicht. Ist auch nicht wirklich dramatisch. Wenn er nicht mehr will, dann eben nicht. Gibt ja noch andere Schauspieler ;)