James Bond - Gerücht: Craig noch zwei Mal als Bond zu sehen, 26. Film ein Remake

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • James Bond
    Vor zwei Wochen wurde bekannt, dass der nächste James Bond-Film am 08. November 2019 in den Kinos starten wird. Gerüchten zufolge wird auch Daniel Craig ein weiteres Mal als Doppelnull mit von der Partie sein.

    Der nächste Film soll - weiteren Gerüchten zufolge, die vergangene Woche auftauchten - auf den Namen "Shatterhand" hören, basierend auf den 2001 veröffentlichten Roman "Never Dream of Dying" von Raymond Benson.

    Als Fan wäre man ja schon mal froh, wenn man für den nächsten Film mehr handfeste Informationen hätte, oder auch einen Regisseur, nun aber gibt es neue Gerüchte, die sich schon mit der Zukunft nach "Shatterhand" beschäftigen: Die 'Sun' berichtet nämlich, dass Craig für insgesamt zwei weitere Filme unterschrieben hat. Craigs letzter Film soll dann ein Remake von "James Bond 007 – Im Geheimdienst Ihrer Majestät" sein, welcher 1969 mit George Lazenby als 007 erschien.

    Dies ist aus zwei Gründen interessant: Zum einen bekräftigte Craig damals stets, er würde sich lieber die Pulsadern aufschlitzen, als nochmal als Bond vor der Kamera zu stehen. Dass er dann gleich zwei statt nur einen Film macht, ist dann doch schon ein krasser Schritt, allerdings kann man auch seine Meinung ändern.
    Das Remake wäre zudem das erste in der Reihe, auch wenn es mit "Sag niemals nie" bereits eines gab. Da dieser Film nicht von 'Eon Productions' produziert wurde, wird er nicht zur offiziellen Reihe gezählt. Gleiches gilt für den ersten "Casino Royale", der auch nicht zur Reihe zählt.

    Da "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" nicht gerade populär ist, auch weil Lazenby nicht unbedingt als Lieblings-Bond-Darsteller gilt, bietet es sich an, eine Neufassung des Stoffs auf die Leinwand zu bringen. Diesen Film kennen die wenigsten.

    Sollten die Gerüchte wahr sein, kann man vielleicht auch auf eine schnellere Produktion hoffen, nachdem gewisse Eckdaten bereits feststehen. Man darf auch nicht vergessen: Craig wird nicht jünger, wenn man wartet, so dass eine langfristige Planung durchaus positiv zu bewerten ist...

    Dennoch handelt es sich bei der Quelle um die 'Sun', so dass ein wenig Skepsis gegenüber der Angaben durchaus angebracht ist.


    Quelle: The Sun




    Mehr zum Thema

    1.625 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    Rochus -

    Dass er gleich nochmals 2x als Bond zur Verfügung steht, könnte durchaus mit dem Gerücht vom letzten Jahr in Zusammenhang stehen, demnach ihm für zwei Weitere Bond-Filme 100 Millionen angeboten wurden.

    • Benutzer-Avatarbild

      Emily -

      Definitiv. Auch wenn ich an der Summe noch Zweifel habe. Aber man könnte auch inhaltlich einen Abschluss machen. Zwar war das bei "Spectre" einer, aber nun gut...