Neuromancer - Simon Kinberg als Produzent angekündigt, Tim Miller übernimmt Regie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews
    Es geht dann doch mal vorwärts mit der Verfilmung von William Gibsons Cyberpunk-Klassiker Neuromancer: Die Produktion des Films hat nun Simon Kinberg ("Der Marsianer - Rettet Mark Watney", "Deadpool") übernommen. Vor Jahren hieß es unter anderem mal, Vincenzo Natali würde die Regie übernehmen, doch dies ist mittlerweile nicht mehr aktuell, denn nun wird "Deadpool"-Regisseur Tim Miller hierfür zuständig sein.

    Im nächsten Schritt wird ein Drehbuchautor angeheuert, der den Roman von Gibson adaptiert.

    Neuromancer war William Gibsons Debütroman und gilt als einer der bekanntesten Romane des Cyberpunk. Auch die "Matrix"-Trilogie hat viel aus dem Roman übernommen, so unter anderem den Begriff und das Konzept der Matrix.

    Inhaltlich geht es in Neuromancer um den Hacker Case, der seine Arbeitsgeber bestohlen hat, die als Strafe sein Nervensystem so beschäfigt haben, dass er den Cyberspace nicht mehr betreten kann. Eines Tages wird er von Molly kontaktiert, die ihm anbietet, für einen Unbekannten eine geheime Mission auszuführen.

    Quelle: THR

    512 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    KingKong -

    Sehr schön! Endlich kommt das Cyberpunk-Genre bei seinen Wurzeln an. Ein sehr interessantes Projekt, insbesondere angesichts des Produzenten, bzw. Regisseurs.