Untitled Joker-Project - Warner Bros will Leonardo DiCaprio für die Titelrolle

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DC NEU.jpg
    Vor eineinhalb Wochen berichteten wir über die Pläne von 'Warner Bros', einen vom 'DC Extended Universe' unabhängigen Film über den Joker auf die Beine zu stellen (mehr dazu: Untitled Joker-Project - Martin Scorsese produziert Origin Story von Batmans Widersacher). Da der Film mit dem 'DCEU' nichts zu tun haben wird, kommt Jared Leto in dieser Rolle eigentlich weniger in Frage, ein Muss ist seine Besetzung schon mal gar nicht. Dieser wird stattdessen übrigens in einem Film über den Joker mit Harley Quinn auftauchen, der aber wiederum Bestandteil des 'DCEU' sein wird.

    Aber zurück zum Joker-Film, der außerhalb des 'DC Extended Universe' angesiedelt sein wird: Da Leto als Titelcharakter rausfällt, stellt sich natürlich die Frage, wer stattdessen als dauergrinsender Irrer zu sehen sein wird. Die Antwort hierzu könnte mit der Frage, weshalb ausgerechnet Scorsese solch einen Film produzieren wird, zusammenhängen. Es heißt nämlich, dass man Scorsese deshalb in die Produzentenriege geholt hat, damit dieser Leonardo DiCaprio mit ins Boot holt. Wie bekannt ist, pflegen die beiden eine lange Tradition der Zusammenarbeit.

    Ein Angebot an DiCaprio soll hingegen noch nicht bestehen. Einige Quellen berichten sogar, dass nicht einmal der Deal mit Scorsese abgeschlossen sei. Die Wahrscheinlich, dass DiCaprio als Joker zu sehen sein wird, wird momentan als äußerst gering eingeschätzt.

    Dennoch könnte 'Warner Bros' von Scorsese als Produzent profitieren: Es zeigt, dass man durchaus qualitativ hochwertige Filme plant, die mit ihm realisiert werden können.

    Als Regisseur für den Joker-Film wurde Todd Phillips verpflichtet, der eher durch seine Komödien wie der "Hangover"-Trilogie bekannt ist. Mit "War Dogs" hat er allerdings jüngst sein Gespür für Kriminalgeschichten bewiesen. Für das Drehbuch zeigen Phillips selbst und Scott Silver ("The Fighter") verantwortlich.

    Einen Kinostarttermin gibt es in diesem jungen Produktionsstadium noch nicht.

    Quelle: Heat Vision

    617 mal gelesen

Kommentare 1