Barry Seal - Only in America - Unsere Videokritik zum neusten Tom Cruise Blockbuster

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Barry-Seal.jpg
    Am 7. September 2017 startet der neue Tom Cruise-Actioner Barry Seal - Only in America (Originaltitel: "American Made") von Regisseur Doug Liman in den deutschen Lichtspielhäusern. Darin spielt Tom Cruise einen Schmuggler, dem sein Geschäft schon bald über den Kopf zu steigen droht.

    Wir konnten den Film bereits sehen, wie er uns gefallen hat und ob es sich lohnt ihn im Kino zu sichten - das alles erfahrt ihr unserer Videofilmkritik zu Barry Seal - Only in America. Wer das Ganze lieber lesen möchte, der muss sich leider noch bis Sonntagabend gedulden, denn dann geht auch unsere Kritik in textlicher Form online.


    Kurzinhalt zu Barry Seal - Only in AmericaAnfang der 80er Jahre hält sich der sympathische Draufgänger Barry (Tom Cruise) durch raffinierte Schmuggeleien neben seinem Job als Pilot gut über Wasser. Kompliziert wird es, als er zu seiner eigenen Überraschung von der CIA rekrutiert wird, um an verdeckten Operationen in Südamerika mitzuarbeiten. Schnell stellt Barry fest, dass sich auch mit der Gegenseite durchaus lukrative Geschäfte machen lassen. Schon bald verstrickt er sich immer tiefer in dubiose Machenschaften zwischen CIA, FBI, Guerrilla-Kämpfern in Nicaragua und dem kolumbianische Kartell um Pablo Escobar. Ein irrwitziges Abenteuer als Waffenschmuggler, Drogenhändler und verdeckter CIA-Agent beginnt, das Barry zu einem der reichsten Männer der USA macht. Doch wohin mit dem ganzen Geld?


    Trailer zu Barry Seal - Only in America

    387 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden