48 Meters Down - Fortsetzung zum Hai-Horror bestätigt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 47-Meters-Down.jpg
    47 Meters Down war in den amerikanischen Kinos eine kleine Überraschung. So konnte der Hai-Horrorfilm mit Mandy Moore (Nur mit Dir) und Matthew Modine (Full Metal Jacket) bei einem Budget von gut 5 Millionen US-Dollar starke 44 Millionen einspielen. Nach solchen Zahlen lässt ein Sequel in der Regel nicht lange auf sich warten. Johannes Roberts, Regisseur und Drehbuchautor des Erstlings, kehrt für die Fortsetzung mit dem Titel 48 Meters Down auf seine Positionen zurück. Beim Drehbuch wird er wieder von Ernest Riera (The Other Side of the Door) unterstützt.

    Der zweite Teil verlagert seine Handlung von Mexiko nach Brasilien, wo eine Gruppe von weiblichen Touristen auf der Suche nach Erlebnissen sind, die sich abseits der üblichen Touristenattraktionen abspielen. Als sie von einer versteckten Unterwasserruine hören, lassen sie es sich nicht nehmen diese zu erforschen. Doch bald müssen sie feststellen, dass sie nicht so unbewohnt ist, wie vermutet.

    Nach The Shallows mit Blake Lively in der Hauptrolle ist 47 Meters Down bereits der zweite große Erfolg eines Horrorfilms in den letzten zwei Jahren, der sich die Angst der Menschen vor den immer wieder missverstandenen Räubern der Meere zu Nutzen macht. Ob er diese ähnlich gut zu nutzen weiß, wie das Werk von Jaume Collet-Serra (Non-Stop), davon kann man sich auf dem kürzlich gestarteten Fantasy Filmfest überzeugen. Dort bekommt man die Chance den Film auf der großen Leinwand zu sehen, ehe er vermutlich seinen Weg direkt auf den deutschen Heimkinomarkt findet. Das Fantasy Filmfest wird im Laufe der nächsten Wochen in München, Nürnberg, Hamburg, Köln, Berlin, Stuttgart und Frankfurt zu Gast sein.

    Trailer


    Ähnliche Themen
    Bild: © 2017 Universum Film

    819 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden