Thor: Tag der Entscheidung - Dritter Thor-Film ist der Auftakt einer Hulk-Trilogie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Thor.jpg
    In nur wenigen Wochen, nämlich am 31. Oktober 2017, startet der dritte Standalone-Film von Thor in den deutschen Kinos. Wie bereits bekannt ist, wird in Thor: Tag der Entscheidung auch Hulk mit von der Partie sein. Und wie es aussieht, wird Hulk nun seinen eigenen Handlungsstrang innerhalb des 'Marvel Cinematic Universe' erhalten.

    Hulk-Darsteller Mark Ruffalo selbst hat offenbart, dass ihn 'Marvel'-Mastermind Kevin Feige zur Seite genommen hat und zu ihm sagte: "Was wenn wir einen Standalone-Film von Hulk machen würden, wie würde das aussehen?" Ruffalo antwortete Feige, wie er sich das vorstellen würde und zählte entsprechende Dinge auf. Feige gefielen Ruffalos Ideen und sagte: "Ich liebe das. Warum machen wir das nicht in den nächsten drei Filmen, beginnend mit 'Thor 3' und dann weiter in 'Avengers 3' und 'Avengers 4'?" Ruffalo fand diese Idee toll und so geschah es also, dass Hulks eigener Handlungsstrang in Thor: Tag der Entscheidung startet.

    Was genau dieser Handlungsstrang beinhalten wird, hat Ruffalo selbstverständlich nicht verraten. Allerdings haben wir im Trailer von Thor 3 bereits gesehen, dass Hulk zu sprechen beginnt. Dies sei ein Schlüsselmoment für die Story, die hier losgetreten werden soll. "Wenn Hulk mit dem Sprechen beginnt, beginnen auch die beiden Individuen in ihm sich zu trennen." Da sind wir aber mal gespannt, wohin das noch führen wird.





    Selbstverständlich wird in Thor: Tag der Entscheidung wieder Chris Hemsworth als Donnergott Thor zu sehen sein. Auch Tom Hiddleston als Loki und Jaimie Alexander als Lady Sif werden in ihren bekannten Rollen zurückkehren. Unterstützung erhält Thor von Hulk, der erneut von Mark Ruffalo dargestellt wird. Bösewicht Hela wird indes von Cate Blanchett verkörpert, während Tessa Thompson in die Rolle der Valkyrie schlüpft. Karl Urban soll hingegen Skurge mimen, der auch als Executioner bekannt ist. Jeff Goldblum wird als Grandmaster, auch bekannt als En Dwi Gast, zu sehen sein. Idris Elba spielt wieder Heimdall.

    Das Drehbuch der Comicverfilmung stammt von dem erfahrenen Autorenteam Craig Kyle, Christopher Yost, Stephany Folsom und Eric Pearson, basierend auf den Comics von Stan Lee, Larry Lieber und Jack Kirby. Die Regie übernahm diesmal Taika Waititi.

    Produzent von Thor: Tag der Entscheidung ist einmal mehr Mastermind Kevin Feige in Zusammenarbeit mit den Ausführenden Produzenten Louis D’Esposito, Victoria Alonso, Brad Winderbaum, Thomas M. Hammel und Stan Lee.



    HandlungThor wird am anderen Ende des Universums ohne seinen mächtigen Hammer gefangen gehalten. In einem Wettlauf gegen die Zeit versucht er nach Asgard zurückzukehren, um ‚Ragnarök‘, den Kampf der Götter und die Vernichtung der Zivilisation durch die skrupellose Hela, aufzuhalten. Doch vorher muss er sich in einem tödlichen Gladiatorenkampf keinem Geringeren als einem alten Verbündeten und Mitglied der Avengers stellen: dem unglaublichen Hulk!




    Quelle: Cinema Blend



    Mehr zum Thema

    1.373 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    LeftMausKlick -

    Kennt noch Jemand diesen Hawkeye oder Black Widow? Diese Randfiguren die keine eigenen Filme haben?? :P

    • Benutzer-Avatarbild

      Emily -

      Kriegt Hulk ja auch nicht ;)

    • Benutzer-Avatarbild

      LeftMausKlick -

      Der hatte zumindest mal 2 Filme, abseits des Cinematic Universe. Hawkeye und Widow noch gar nix ;)

    • Benutzer-Avatarbild

      Emily -

      Ja, das stimmt. Black Widow hat immerhin seit Jahren entsprechende Gerüchte.