The Lion King - Beyoncé vervollständigt den Cast

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der König der Löwen.jpg
    Wie Beyoncé nun selbst bestätigte, wird sie als Stimme für Nala in der Originalversion vom kommenden Der König der Löwen-Remake zu hören sein. Darüber hinaus gab Disney den vollständigen Cast von The Lion King bekannt. Damit stehen nun Donald Glover (Der Marsianer) als Simba, Beyoncé Knowles-Carter (Obsessed) als Nala, Chiwetel Ejiofor (12 Years a Slave) als Scar, Seth Rogen (Das ist das Ende) als Pumbaa, Billy Eichner (Parks and Recreation) als Timon, John Oliver (Community) als Zazu, John Kani (Der Geist und die Dunkelheit) als Rafiki, Florence Kasumba (Wonder Woman) als Shenzi, Eric André (Prakti.com) als Azizi, Keegan-Michael Key (A World Beyond) als Kamari, Jungdarsteller JD McCrary als junger Simba, Jungdarstellerin Shahadi Wright Joseph als junge Nala, Alfre Woodard (Annabelle) als Sarabi und wie schon im Original von 1994 James Earl Jones (Conan, der Barbar) als Mufasa fest. Inszeniert wird das Remake von Jon Favreau, der für Disney bereits vor einem Jahr The Jungle Book zum Leben erweckte.

    Unbestätigt ist bisher allerdings, ob Beyoncé auch am Soundtrack beteiligt sein wird, was naheliegen würde. Ebenfalls ist angeblich Erfolgskomponist Hans Zimmer (Gladiator) wieder für die Musik zuständig. Zimmer komponierte bereits den Score für das Original von 1994, wofür er auch einen Oscar erhielt. Damals arbeitete er mit Musik-Legende Elton John zusammen. Beyoncé und Hans Zimmer wären definitiv eine sehr spannende Mischung und würden die Erwartungshaltung noch einmal immens steigern.

    In Deutschland wird der Film am 18. Juli 2019 in den Kinos starten.

    Der König der Löwen wird nur eine von vielen geplanten Realverfilmungen der Klassiker Disneys sein. Unter anderem sind bereits Dumbo (Regie: Tim Burton) und Aladdin (Regie: Guy Ritchie) in Arbeit und einige weitere in Planung.
    Mehr zum Thema


    911 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden