Thor: Tag der Entscheidung - Verbindung zu "Avengers: Infinity War" erklärt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Thor.jpg
    Achtung, der folgende Text beinhaltet Spoiler zu Thor: Tag der Entscheidung sowie potenzielle Spoiler für Avengers: Infinity War!

    Seit einigen Tagen läuft Thor: Tag der Entscheidung in den deutschen Kinos. Obschon der Film allgemein als der bislang spaßigste Film aus dem 'Marvel Cinematic Universe' angesehen wird, gab es auch anderweitige Erwartungen an den Film, denn: "Infinity War" naht.

    Insbesondere im Vorfeld wurde viel spekuliert, inwiefern Thor: Tag der Entscheidung schon eine Brücke zu "Avengers: Infinity War" schlagen wird. Vor allem der Aufenthaltsort des letzten Infinity Steins, des Seelensteins, wurde diskutiert: Sind es Heimdalls Augen? Hat Odin ihn? Entgegen aller Erwartungen wurden diese Theorien weder bestätigt noch widerlegt, wobei nach Sichtung des Films durchaus davon auszugehen ist, dass Odin den Seelenstein nicht hinter seiner Augenklappe versteckt hat, denn dies hätte nach seinem Tod vermutlich sichtbare Auswirkungen gehabt. Die Heimdall-Theorie bleibt damit nach wie vor plausibel.

    Ansonsten gab es eigentlich keine offensichtliche Brücke zu "Infinity War", davon abgesehen, dass Thor Doctor Strange kennengelernt hat. Die Signifikanz steckt aber wie so oft im Detail: Als Loki gegen Ende des Films Surturs Maske holt, passiert er auch den Tesserakt, einen der Infinity-Steine, der ja bekanntermaßen in Asgard aufgehoben wird. Es ist nicht davon auszugehen, dass sich der Tesserakt noch in Asgard befand, als dieses zerstört wird, sondern dass Loki diesen an sich genommen hat - schließlich ist er sich dessen Macht und Bedeutung sehr wohl bewusst.

    Und dann kommen wir auch schon zur Mid Credits Scene: Wer sich gefragt hat, was für ein Raumschiff das dort war, dem kann Kevin Feige persönlich eine Antwort geben: Es ist die Sanctuary II. Comickenner wissen nun schon, dass dies das Flaggschiff von Thanos ist. Ja, Thor und Konsorten treffen auf dem Weg zur Erde auf Thanos. Und mit dabei haben die Leute von Asgard einen Infinity Stone, den Thanos nur zu gerne an sich nehmen würde. Man kann nun spekulieren, ob Loki wieder einmal die Seiten wechselt und sich Thanos anschließt und ihm den Tesserakt überreicht, aber so oder so können wir davon ausgehen, dass sich Thor mit seinen Freunden und seinem Volk zumindest für einen Moment in "Avengers: Infinity War" in den Fängen von Thanos befindet.

    Auf der Comic Con in San Diego wurde bereits ein erster Trailer zu "Avengers: Infinity War" gezeigt, bei dem es auch eine Sequenz gab, in der Thor von den Guardians of the Galaxy aus dem All aufgegabelt wurde. Es liegt nahe, dass diese Szene der Begegnung mit Thanos folgt und dass er Thanos irgendwie entkommt und die Guardians ihn schließlich im Weltall umhertreibend finden.

    Wie sich alles zusammenfügt, könnt ihr ab dem 26. April 2018 in "Avengers: Infinity War" sehen, Thor: Tag der Entscheidung läuft seit dem 31. Oktober 2017 in den deutschen Lichtspielhäusern.



    Quelle: The Wrap





    Mehr zum Thema

    1.896 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden