Point Break - Deutscher Trailer zum Remake von Gefährliche Brandung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Point Break
    Wer Action-Thriller mag und auch Schauspielern wie Keanu Reeves und Patrick Swayze nicht abgeneigt ist, der dürfte über kurz oder lang in Kontakt mit dem Film "Gefährliche Brandung" gekommen sein. Der Film aus dem Jahr 1991 über einen FBI-Agenten, der sich undercover bei einer Surfergang einschleust, die im Verdacht steht Banken auszurauben, zählt zu einem Klassiker des Genres. Es dürfte sicherlich niemanden verwundern, dass auch dieser Film einer Frischzellenkur unterzogen und mit einem Remake bedacht wird. Warner Bros. Pictures veröffentlichte jetzt den offiziellen deutschen Trailer zu Point Break, der ...

    Wer Action-Thriller mag und auch Schauspielern wie Keanu Reeves und Patrick Swayze nicht abgeneigt ist, der dürfte über kurz oder lang in Kontakt mit dem Film "Gefährliche Brandung" gekommen sein. Der Film aus dem Jahr 1991 über einen FBI-Agenten, der sich undercover bei einer Surfergang einschleust, die im Verdacht steht Banken auszurauben, zählt zu einem Klassiker des Genres. Es dürfte sicherlich niemanden verwundern, dass auch dieser Film einer Frischzellenkur unterzogen und mit einem Remake bedacht wird. Warner Bros. Pictures veröffentlichte jetzt den offiziellen deutschen Trailer zu Point Break, der uns einen ersten Blick auf das Remake werfen lässt.

    Anders als beim Original geht es in Point Break, welcher am 21. Januar 2016 in die deutschen Kinos kommen soll, nicht um eine Gruppe von Surfern, die Banküberfälle begeht, sondern um Extremsportler mit größeren und ehrgeizigeren Zielen. Die Rolle des Johnny Utah, die im Original von Keanu Reeves gespielt, übernahm im Remake Luke Bracey und die von Swayze gespielte Figur Bodhi wird von Édgar Ramírez verkörpert. Weitere Rollen im Film werden gespielt von Delroy Lindo, Teresa Palmer, Ray Winstone, Bojesse Christopher, Tobias Santelmann, Matias Varela, Nikolaj Kinski und Clemens Schick. Den Regiestuhl besetzte Warner Bros. mit Ericson Core und das Drehbuch zum Film verfasste Kurt Wimmer.

    1.008 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden