Der dunkle Turm - Nikolaj Arcel soll Regie bei Verfilmung der Stephen King-Saga führen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der dunkle Turm.jpg
    Wie heißt es so schön? Gut Ding will Weile haben. Seit gefühlten Ewigkeiten arbeiten nun schon diverse Studios daran die Fantasy-Saga Der dunkle Turm des amerikanischen Autors Stephen King auf die große Leinwand zu bringen. Über einige Umwege landete die Adaption nun bei Sony Pictures Entertainment, die gemeinsam mit Media Rights Capital das Projekt für Kino und im TV als Serie verwirklichen sollen. Heute wurde nun bekannt, dass Nikolaj Arcel als Regisseur der Literaturverfilmung vorgesehen ist...

    Wie heißt es so schön? Gut Ding will Weile haben. Seit gefühlten Ewigkeiten arbeiten nun schon diverse Studios daran die Fantasy-Saga Der dunkle Turm des amerikanischen Autors Stephen King auf die große Leinwand zu bringen. Über einige Umwege landete die Adaption nun bei Sony Pictures Entertainment, die gemeinsam mit Media Rights Capital das Projekt für Kino und im TV als Serie verwirklichen sollen. Heute wurde nun bekannt, dass Nikolaj Arcel als Regisseur der Literaturverfilmung vorgesehen ist.

    Wie Deadline berichtet sollen die Gespräche mit dem dänischen Regisseur über eine Verfilmung bereits laufen. Nikolaj Arcel, der unter anderem das Drehbuch zur dänischen Verfilmung des ersten Bandes der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson verfasste und Regie beim Oscar-nominierten Historiendrama 'Die Königin und der Leibarzt' führte, soll das aktuelle Drehbuch zu 'Der dunkle Turm' noch einmal überarbeiten und die Geschichte des Revolverhelden Roland Deschain verfilmen. Als großer Fan der Saga habe sich Arcel die englische Sprache daheim in der dänischen Heimat mit den Büchern von Stephen King selbst beigebracht und der düstere Ton von 'Verblendung' soll mit ein Grund sein, ihn als Regisseur des Films zu engagieren.

    Der Dunkle-Turm-Zyklus umfasst insgesamt acht Bände und zählt zu Stephen Kings populärsten Werken. Die Bücher handeln vom letzten lebenden Revolverhelden Roland Deschain sowie seiner Suche nach dem dunklen Turm und verknüpfen Western-Elemente mit Fantasy-, Science Fiction- und Horror-Facetten. King selber sieht die Bücher als Mischung aus 'Der Herr der Ringe' und 'Zwei glorreiche Halunken'.

    Quelle: Deadline

    1.131 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    ulow -

    Ich würde mich sehr über eine Verfilmung freuen. Ich habe die Bücher aufgefressen. Da ja schon häufiger über eine Verfilmung nachgedacht wurde, hoffe ich, dass die Verfilmung kein Reinfall wird.