Der Marsianer - Rettet Mark Watney - Erster Trailer zum neuen Sci-Fi-Film von Ridley Scott

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Marsianer
    Ridley Scott steht weiterhin fleißig am Fließband und veröffentlicht alle 12 Monate einen Film. Sein nächstes Projekt heißt "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" (im Original einfach nur "The Martian") und basiert auf einem Roman von Andy Weir. Der Cast kann sich jedenfalls sehen lassen. Mit dabei sind Matt Damon, Kate Mara, Jessica Chastain, Kristen Wiig, Sean Bean, Donald Glover, Jeff Daniels und Chiwetel Ejiofor. Deutscher Kinostart ist am 26. November 2015. Der Trailer verrät übrigens mal wieder schon eine Menge vom Film. Wer also auf keinen Fall mögliche Spoiler sehen will, sollte eventuell verzichten. Allen anderen wünschen wir viel Spaß beim Ansehen.



    Inhalt:
    Während ein gewaltiger Sandsturm die Notevakuierung der NASA-Basisstation auf dem Mars erfordert, wird der Botaniker Mark Watney (Matt Damon) fortgerissen und man glaubt, er sei ums Leben gekommen. Da der immer stärker werdende Sturm die Landefähre zu zerstören droht, gibt Commander Lewis (Jessica Chastain) schweren Herzens den Befehl, die Suche nach Watney abzubrechen und mit den verbliebenen vier Crewmitglieder zu starten, bevor es zu spät ist.
    Aber Watney hat überlebt und versucht nun - vollkommen auf sich allein gestellt - auf dem unwirtlichen Planeten zu überleben. Mit seinem Einfallsreichtum, Überlebenswillen und dem Wenigen, das er hat, findet er einen Weg, der Erde zu signalisieren, dass er noch am Leben ist. Millionen Meilen entfernt arbeiten die NASA und ein Team von internationalen Wissenschaftlern unermüdlich daran, den „Marsianer“ heim zu holen; gleichzeitig planen seine Crewmitglieder eine waghalsige, wenn nicht gar aussichtslose Rettungsmission. Während dieses Vorhaben allen Beteiligten unglaublichen Mut abverlangt, rückt die Welt zusammen, um Watneys Rückkehr sicher zu stellen.

    1.600 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden