Mission: Impossible - Rogue Nation - Die atemberaubenden Stunts des Tom Cruise als Ethan Hunt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mission Impossible 5
    In Mission: Impossible - Rogue Nation schlüpft Tom Cruise ab dem 06. August 2015 abermals in die Rolle des Superagenten Ethan Hunt. Längst sind seine unglaublichen Einsätze legendär und dabei ist die Mission Impossible-Reihe sicherlich am besten geeignet, ihm dafür eine passende Bühne zu bieten. Dass es heutzutage durch ausgefeilte Green-Screen-Technik und einem geschickten Schnitt möglich ist, beinahe jeden Stunt auf der Leinwand „echt“ aussehen zu lassen, interessiert Tom Cruise nicht. Er will seinem Publikum unverfälschte Spannung bieten. Deshalb macht der größte Star des Actionkinos die wohl waghalsigsten und atemberaubendsten Stunts, die je im Kino zu sehen waren höchstpersönlich! In seiner wohl berühmtesten Rolle hat er bislang jedes Mal eindrucksvoll gezeigt, dass ihm selbst das unmöglich Scheinende bravourös gelingt und das Protokoll seiner Extremstunts und seines unaufhaltsamen Aufstiegs in immer atemberaubendere Höhen belegt es:

    1996: MISSION: IMPOSSIBLE - Als Ethan Hunt sich in der Horizontale ins CIA Hauptquartiert abseilte, stockte dem Publikum nicht nur mit jedem einzelnen Schweißtropfen, der möglicherweise zu Boden fallen und den Alarm auslösen könnte, der Atem: Diese Szene prägte das Blockbusterkino für Jahrzehnte und gehört damit zu den Top-10 unvergessener ikonografischer Stunts in der Filmgeschichte.

    2000: MISSION: IMPOSSIBLE 2 – Ohne Auffangnetz wagt Tom Cruise beim Dreh den Sprung über hunderte Meter Abgrund in den berühmten Felswänden des Dead Horse Point in Utah. Der offensichtlich schwindelfreie Star sorgt beim Zuschauer damit schon in der Eröffnungssequenz für einen unvergesslichen Adrenalin-Kick.

    2006: MISSION: IMPOSSIBLE 3 – Extremes Base-Jumping und dabei beim gleichzeitigen Schusswechsel cool bleiben: Cruise alias Hunt lässt beim Gleiten vom Dach eines hunderte Meter hohen Gebäudes in Shanghai selbst heute noch Superhelden, die scheinbar mühelos von Skyscraper zu Skyscraper schweben können, durch diese mit eigenem Körpereinsatz gefilmten Szene weit hinter bzw. unter sich.

    2011: MISSION: IMPOSSIBLE – PHANTOM PROTOKOLL
    - Burj Khalifa, mit 828 Metern immer noch das höchste Gebäude der Welt, erklomm Cruise an der Außenwand. Weder die in diesen schwindelerregenden Höhen herrschenden Windströmungen noch die eigene Versicherungsgesellschaft konnten ihn an der Durchführung dieser selbst für viele Stuntprofis unmöglichen Mission hindern. Um diesen Stunt selber ausführen zu können, kündigte Cruise kurzerhand seiner Versicherung, der diese Aktion zu weit ging.

    MISSION: IMPOSSIBLE – ROGUE NATION – Auf unglaubliche 1.500 Höhenmeter stieg der Airbus400, während Cruise, im echten Leben ein passionierter Kunstpilot, sich außen an das Flugzeug klammerte! Natürlich wurde bei dieser Aktion alles getan, um für größtmögliche Sicherheit zu sorgen. So trug Cruise z.B. spezielle Kontaktlinsen, um seine Augen gegen den unglaublichen Gegenwind und die Flugzeugabgase zu schützen. Trotzdem blieben unkalkulierbare Risiken. Cruise erzählt: „Die größten Probleme für uns waren Partikel auf der Startbahn und eventuelle Vogelschläge. Tagelang holten wir alle Vögel aus den anliegenden Grasflächen und die Piste wurde so gut wie möglich gefegt… Ich weiß noch, dass wir einmal die Startbahn herunterfuhren und mich ein ganz kleines Teilchen traf, es war kleiner als ein Fingernagel. Ich war dankbar, dass es nicht meine Hand oder mein Gesicht getroffen hatte, denn dann hätte ich ein Problem gehabt – diese Körperteile waren nämlich ungeschützt. Dennoch hätte es mir die Rippen brechen können!“

    Damit ist eines sicher: mit diesem spektakulären Action-Dreh setzt der unerschrockene Mega-Star gegenüber seinen vorangegangenen Missionen wieder eins drauf und die Messlatte ist erneut ein ganzes Stück höher gelegt!

    827 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden