Coconut Hero - Erster Trailer zur deutsch-kanadischen Indie-Komödie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Coconut Hero 2
    Der 'Majestic Filmverleih' bringt am 13. August 2015 die deutsch-kanadische Indie-Komödie Coconut Hero inszeniert von Florian Cossen in die deutschen Kinos. Blickpunkt:Film schreibt: "Drehbuchautorin Elena von Saucken hatte am Anfang ein Bild von einem Jungen vor Augen, der sein Leben satt hat, sich in den Kopf schießt und dann im Hospital aufwacht. Was folgt, ist keine Depri-Story, sondern eine feine Komödie mit Witz, Melancholie und schwarzem Humor. … Die lakonische, anrührende, amüsante und romantische Komödie erinnert an die Stärken der US-Indies. Vielleicht liegt das auch an der Sprache, denn gedreht wurde in Englisch mit dem fantastischen jungen Kanadier Alex Ozerov in der Hauptrolle. … Es sind die ausgereiften Ideen und Szenen, die gefallen, sowie die bis in die Nebenrollen bestens besetzten Figuren. … Eine sanfte Indie-Komödie über die Liebe und den Tod, die Macht des Schicksals und das Leben als kostbares Geschenk.“

    Wenn ihr den ersten Trailer zur Komödie sehen möchtet, könnt ihr das weiter unten in der News. In den Hauptrollen werden Alex Ozerov, Krista Bridges, Sebastian Schipper und Bea Santos zu sehen sein.



    Story:
    Mike (Alex Ozerov) ist 16 und lebt mit seiner nototisch nörgelnden Mutter Cynthia (Krista Bridges) in Faintville, einer in der Zeit stehengebliebene Holzfällerstadt tief in den kanadischen Wäldern. Er kennt seinen Vater (Sebastian Schipper) nicht, hat keine Freunde und noch nicht ein einmal ein Lieblingsessen. Im Grunde ist sein einziger Traum, von der Welt zu verschwinden.

    Eines Tages beschließt Mike, diesem zynischen Witz, den das Schicksal sich mit ihm erlaubt hat - genannt Leben - ein Ende zu setzen. Er inseriert seine eigene Traueranzeige und schießt sich in den Kopf. Zu seiner großen Enttäuschung erwacht er am nächsten Tag allerdings nicht im Himmel, sonder städtischen Krankenhaus.

    Doch plötzlich wendet sich Mikes Schicksal: Bei der Routineuntersuchung entdecken die Ärzte einen walnussgroßen Tumor in seinem Kopf. Mike kann sein Glück kaum fassen und verheimlicht die Krankheit, um die lebensrettende Operation zu umgehen.

    Den sicheren Tod bereits vor Augen, verändert sich Mikes Blick auf seine Umgebung, als er der verrückt-bezaubernden Miranda (Bea Santos) begegnet, das erste Wesen, das ihn zu verstehen scheint. Und langsam wächst ein völlig neuer, lebensbejahender Wunsch in ihm…

    776 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden