Batman - Ben Affleck soll Regie im Solofilm des dunklen Ritters übernehmen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DC Comics
    Viele Comicfans fiebern schon eifrig dem nächsten Jahr entgegen, wenn Batman v Superman: Dawn of Justice in den weltweiten Kinos erscheinen soll und uns das ersehnte Aufeinandertreffen zweier legendärer Superhelden bescheren wird. Doch abseits seines Argwohns gegen den Mann aus Stahl, ist auch bereits ein neuer Solofilm des dunklen Ritters in der Mache. Wie Deadline nun von der San Diego Comic Con berichtet, gibt es erste handfeste Details zum Batman-Film zu berichten...

    Viele Comicfans fiebern schon eifrig dem nächsten Jahr entgegen, wenn Batman v Superman: Dawn of Justice in den weltweiten Kinos erscheinen soll und uns das ersehnte Aufeinandertreffen zweier legendärer Superhelden bescheren wird. Doch abseits seines Argwohns gegen den Mann aus Stahl, ist auch bereits ein neuer Solofilm des dunklen Ritters in der Mache. Wie Deadline nun von der San Diego Comic Con berichtet, gibt es erste handfeste Details zum Batman-Film zu berichten. Selbstverständlich wird Ben Affleck, der in die Rolle der Fledermaus schlüpft, nicht nur im Crossover mitspielen, sondern auch dort die Hauptrolle einnehmen. Allerdings wird er ebenso hauptverantwortlich für den Film sein, sitzt er doch allem Anschein nach auch auf dem Regiestuhl zur Comicverfilmung.

    Zusätzlich wird Ben Affleck das Drehbuch gemeinsam mit Geoff Johns, der bereits an etlichen Serien- und Videospieladaptionen von DC mitgeschrieben hat und auch das Drehbuch für 'Shazam!' mitverfasst, schreiben. Die Arbeit daran sollen aber erst beginnen, wenn Affleck seinen Plan, den Dennis Lehane-Roman 'Live By Night' zu verfilmen, in die Tat umgesetzt hat. Darum gibt es auch derzeit keine Auskünfte darüber, wann das Batman-Soloabenteuer in den Kinos erscheinen soll. Vor 2018 dürfen wir allerdings nicht damit rechnen, da der Film sowohl nach 'Batman v Superman', als auch dem am 17. November 2017 in den USA startenden Justice League-Film spielen soll und die Geschehnisse beider Filme aufgreifen will.

    Ben Affleck wäre somit nach Christopher Nolan, Joel Schumacher, Tim Burton und Leslie H. Martinson der fünfte Regisseur, der sich einer großen Batman-Realverfilmung verschrieben hat und seine Vision des dunklen Ritters sowie dessen Mission Gotham City zu beschützen auf die Leinwand bringen wird.

    Quelle: Deadline

    1.662 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden