Schmidts Katze - Nächtliche Brandstiftung und andere Gaunereien im ersten Trailer zur deutschen Krimikomödie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schmidts Katze
    Ein wenig Brandstiftung, eine Portion schwäbische Immobilien-Mafia, garniert mit einem in der Lebenskrise befindlichen Mittvierziger - schon haben wir das Rezept für die in wenigen Monaten in deutschen Kinos ausgestrahle Krimikomödie Schmidts Katze. Mit einem humorvollen Cast bestehend aus Michael Lott, Christine Seidel, Tom Gerhard, Michael Kessler, Franziska Taub oder auch Volker "Zack" Michalowski will Regisseur Marc Schlegel mit seinem ersten abendfüllenden Kinofilm die Lachmuskeln der Zuschauer auf die Probe stellen. Dieser Tage wurde nun der allererste Trailer zu Schmidts Katze veröffentlicht, der uns von einem Kinobesuch ab dem 24. September 2015 überzeugen will...

    Ein wenig Brandstiftung, eine Portion schwäbische Immobilien-Mafia, garniert mit einem in der Lebenskrise befindlichen Mittvierziger - schon haben wir das Rezept für die in wenigen Monaten in deutschen Kinos ausgestrahle Krimikomödie Schmidts Katze. Mit einem humorvollen Cast bestehend aus Michael Lott, Christine Seidel, Tom Gerhard, Michael Kessler, Franziska Taub oder auch Volker "Zack" Michalowski will Regisseur Marc Schlegel mit seinem ersten abendfüllenden Kinofilm die Lachmuskeln der Zuschauer auf die Probe stellen. Dieser Tage wurde nun der allererste Trailer zu Schmidts Katze veröffentlicht, der uns von einem Kinobesuch ab dem 24. September 2015 überzeugen will.


    Handlung: Werner Schmidt (Michael Lott) hat sich ewig um seine Mutter gekümmert, sucht aber nun nach ihrem Tod eine Frau. Die Suche gestaltet sich aber sehr strapaziös und um Stress abzubauen versucht sich Werner in seiner Nachbarschaft als fieser Brandstifter. Doch eines Tages verletzt er dabei Sybille (Christiane Seidel), die er daraufhin mit sich nach Hause nimmt. Doch die Frau wird vom noch krimminelleren Gesindel verfolgt und mischt Werners Leben deswegen gehörig auf.

    904 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden