Galaxy Quest - Sci-Fi-Komödie bekommt eine TV-Serie spendiert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Galaxy Quest
    Vorsicht bei der Berufswahl, denn bekanntlich haben die "Red-Shirts" im bekannten Star Trek-Universum keine große Lebenserwartung. Bei der Sci-Fi-Komödie Galaxy Quest - Planlos durchs Weltall sah das im Jahr 1999 nicht anders auch, denn auch in der inzwischen zum Kultfilm avancierten und bekannten Star Trek-Parodie beklagte sich das "unbekannte Crewmitglied" über die Möglichkeit eines vermeintlich schnellen Ablebens bei einem Außeneinsatz auf einem fremden Planeten.

    Paramount Television hat schon seit längerer Zeit einen Plan in der Schublade, den Kinofilmhit in eine TV-Serie einmünden zu lassen. Mit den Amazon Studios, die derzeit dabei sind sämtlichen Kunden ihren Prime-Dienst sehr nachhaltig anzubieten, haben sie jetzt einen Partner gefunden. Dabei soll zuerst ein sogenannter Pilot gedreht werden, quasi eine längere Eingangsfolge zu der geplanten Serie. Das Drehbuch zur ersten Folge stammt dabei aus der Feder von Robert Gordon unter der Regie von Dean Parisot, die beide schon in dieser Funktion am Originalfilm mitwirkten. Auch der Produzent Mark Johnson war schon beim Kinofilm dabei.

    Zum jetzigen Zeitpunkt ist leider nicht bekannt, ob die Serie nach dem Kinofilm (Sequel) oder davor (Prequel) spielt oder ob die Serie auf Basis des Streifens neu auf die Beine gestellt wird (Reboot). Ebenso steht die Beteiligung der Originalcrew der NSEA Protector an der Serie in den Sternen. Tim Allen spielte den etwas überheblichen Commander Peter Quincy Taggert und seine Crew bestand aus Schauspielgrößen wie Sigourney Weaver, Alan Rickman, Tony Shalhoub und Sam Rockwell. Der bekannte Justin Long hatte als Anführer einer nerdigen Fan-Gruppe einen seiner ersten Kinoeinsätze.

    Wann es mit dem Pilot und der daraus entstehenden Serie losgeht steht noch nicht fest, weil sich Paramount und Amazon dazu noch nicht geäußert haben. Aber wie der Filmfan zu sagen pflegt: "Niemals aufgeben, niemals kapitulieren!".

    1.354 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden