Fack Ju Göhte 2 - Unsere Kritik ist online: als Text und als Video!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fack Ju Göhte 2
    Erfolgreicher Film = Fortsetzung! Was für Hollywood gilt, ist selbstverständlich auch hierzulande Gesetz und so war schnell klar, dass nach dem Erfolg von "Fack Ju Göhte" ein zweiter Teil folgen würde: Fack Ju Göhte 2. Das Team um Elyas M'Barek, Karoline Herfurth und Regisseur Bogdan Dagtekin hat sich erneut versammelt, um selbstironisch die deutsche Jugend aufs Korn zu nehmen. Ob das diesmal ebenso gut gelang wie noch im ersten Teil, erfahrt in unserer Kritik. Und zum erstenmal könnt ihr wählen, ob ihr die Kritik lieber lesen oder vielleicht sogar sehen/hören möchtet. Wer sich mit dem Text zufrieden geben will, der klickt am besten einfach auf das Bild! Das Video findet ihr direkt darunter. Wenn euch das Video gefällt, dann dürft ihr es gerne liken, teilen oder kommentieren. Lob und Kritik sind ausdrücklich erwünscht!

    Regie führte Bora Dagtekin, für das Drehbuch zeichnet er sich zudem verantwortlich. Vor der Kamera sind u.a. Elyas M'Barek, Karoline Herfurth, Uschi Glas, Katja Riemann, Max von der Groeben, Volker Bruch, Jella Haase, Gizem Emre, Alwara Höfels, Jana Pallaske und Farid Bang zu sehen. Deutscher Kinostart war 10. September 2015.



    Mit einem Klick auf das Bild gelangt ihr zur Kritik als Text!


    Und hier die Videokritik: (Kleine Anmerkung: Bild und Ton werden sich verbessern, denn Kamera und Mikrofon sind bereits bestellt.)

    Inhalt:
    Alle lieben Haudrauf-Lehrer Zeki Müller (Elyas M'Barek), aber den nervt sein neuer Job an der Goethe-Gesamtschule: frühes Aufstehen, aufmüpfige Schüler und dieses ständige Korrigieren! Zu allem Überfluss will Power-Direktorin Gerster (Katja Riemann) die altsprachliche Konkurrenz ausbooten und dem Schillergymnasium die thailändische Partnerschule abjagen. Ihr Traum: Das Image der Goethe-Gesamtschule steigern, um Aushängeschild der neuen Kampagne des Bildungsministeriums zu werden. Nichts liegt Zeki ferner, als mit seinen "Schwachmaten" auf internationale Klassenfahrt zu gehen, aber als ein Überraschend aufgetauchter Rest seiner Beute durch ein Missgeschick von Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) in einem Spendencontainer nach Thailand landet, hat er keine andere Wahl: Er muss seine in einem Kuscheltier versteckten Diamanten zurückbekommen. Müller verdonnert sich freiwillig zur Klassenfahrt in ein thailändisches Küstenkaff. In Südostasien drehen Chantal (Jella Haase), Zeynep (Gizem Emre), Danger (Max von der Groeben) & Co erst so richtig auf und präsentieren ein schillerndes Spektrum an sozialer Inkompetenz. Und als ob Zeki mit dem wilden Lehrer-Schüler-Krieg nicht schon genug zu tun hätte, entbrennt auch noch ein gnadenloser Konkurrenzkampf mit dem elitären Schillergymnasium unddessen versnobtem Superpädagogen Hauke Wölki (Volker Bruch), der nur ein Ziel hat: Müllers Karriere zu beenden.

    1.648 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden