Activision Blizzard kündigt Film- und Fernsehproduktion für Verfilmungen eigener Marken an

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Activision Blizzard
    Derzeit zählen Comicverfilmungen auf alle Fälle zu der sichersten Bank, die ein Filmstudio in Auftrag geben kann. Große Blockbuster, allen voran The Avengers oder Batman locken die Zuschauer in Scharen in die Kinos. Ganz im Gegensatz zu Videospielverfilmungen, deren Erfolg an den Kinokassen bisher relativ überschaubar bleiben. In den USA ist beispielsweise 'Lara Croft: Tomb Raider' von 2001 mit Angelina Jolie mit gerade einmal knapp über 130 Millionen US-Dollar der finanziell erfolgreichste Film des Genres. Von der mutmaßlichen Qualität von Videospielverfilmungen ganz zu schweigen. Doch die Zeiten könnten sich schon bald ändern, denn mehrere große Projekte werfen ein mutmachendes Licht auf die Zukunft der Videospielverfilmungen...

    Derzeit zählen Comicverfilmungen auf alle Fälle zu der sichersten Bank, die ein Filmstudio in Auftrag geben kann. Große Blockbuster, allen voran The Avengers oder Batman locken die Zuschauer in Scharen in die Kinos. Ganz im Gegensatz zu Videospielverfilmungen, deren Erfolg an den Kinokassen bisher relativ überschaubar bleiben. In den USA ist beispielsweise 'Lara Croft: Tomb Raider' von 2001 mit Angelina Jolie mit gerade einmal knapp über 130 Millionen US-Dollar der finanziell erfolgreichste Film des Genres. Von der mutmaßlichen Qualität von Videospielverfilmungen ganz zu schweigen. Doch die Zeiten könnten sich schon bald ändern, denn mehrere große Projekte werfen ein mutmachendes Licht auf die Zukunft der Videospielverfilmungen.

    Eines dieser Projekte ist sicherlich 'Warcraft: The Beginning' von Duncan Jones, dessen Trailer am gestrigen Freitag Premiere feierte. Die Spielvorlage 'Warcraft' ist dabei von Blizzard Entertainment entwickelt und Activision vertrieben worden und zählt sicherlich zu den bekanntesten Videospielreihen de noch jungen Jahrhunderts. Nahezu zeitgleich mit der Veröffentlichung des Trailers kündigten die Macher der Spiele die Activision Blizzard Studios an, mit denen der Videospielpublisher und Entwickler seine Ausrichtung erweitern und Verfilmungen auf Basis der eigenen Marken in Auftrag geben will. Leitung des Filmstudios übernimmt dabei mit Nick van Dyk ein ehemaliger Produzent der Disney Filmstudios.

    Erstes Projekt aus dem Hause Activision Blizzard soll eine animierte TV-Serie auf Basis der beliebten Action-Adventure-Reihe 'Skylanders' unter dem Titel Skylanders Academy werden. Showrunner der Serie, die sich bereits längere Zeit in der Produktion befindet, ist Eric Rogers, der bereits mit 'Futurama' eine erfolgreiche Animationsserie ins Fernsehen gebracht hat. Als Synchronsprecher für den englischsprachigen Raum wurden unter anderem Justin Long ('Stirb langsam4.0', 'Drag me to hell'), Ashley Tisdale ('Phineas und Ferb'), Jonathan Banks ('Breaking Bad') und Norm Macdonald verpflichtet. Die Skylanders-Spiele sind vor allem wegen ihres Toys-to-life-Konzepts, bei denen sammelbare Figuren via Portal ins Spiel transferiert werden können, eine der erfolgreichsten Marken der letzten Jahre und verkauften bisher mehr als 250 Millionen Figuren bei mittlerweile fünf verschiedenen Spielen seit 2011.

    Ein anderer Kassenschlager von Activision Blizzard ist sicherlich die überaus beliebte Call of Duty-Franchise. Die jährlichen Ableger der Ego-Shooter-Serie erscheinen bereits seit 2003 und gehen in diesem November mit 'Call of Duty: Black Ops III' in die mittlerweile fünfzehnte Runde der Kerntitel. Auch hier sollen in der Zukunft mehrere Filmprojekte ein Filmuniversum erschaffen und auch über eine TV-Serie auf Basis der Marke wird nachgedacht.

    ​»Activision Blizzard ist die Heimat für einige der erfolgreichsten Unterhaltungsfranchise in der Geschichte, über jedes Medium hinweg. Mit dem Start der Activision Blizzard Studios erleben unsere engagierten Fans, wie die Spiele, die sie lieben, über Film und Fernsehen zum Leben erweckt werden. Die Activision Blizzard Studios sind ein anderer Weg, wie wir unsere Spieler und Fans feiern wollen und wir erwarten, dass unsere Film- und Fernsehproduktionen auch neue Zuschauer unterhalten und Vergnügen bereiten wird. Ich bin begeistert, dass Nick [van Dyk] und sein Team diese wichtige, neue Wachstumsmöglichkeit für Activison Blizzard führen werden. «
    Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard.


    »Die Activision Blizzard Studios haben den einzigartigen Vorteil mit einer Bibliothek aus klugem Weltklasse-Material, die einige der größten Marken, die noch nicht für Film und Fernsehen entwickelt wurden, beinhaltet. Diese Bibliothek umfasst einen Zeitraum von mehr als dreißig Jahren globaler Unterhaltungskultur. Und alleine in den letzten 12 Monaten haben Fans von Activision Blizzard mehr als 13 Miliarden Stunden unsere Spiele gespielt oder angeschaut. Das gibt uns eine große, leidenschaftliche und stark verwurzelte Zielgruppe, die hungrig auf mehr großartige Inhalte, gebaut aus den ihnen geliebten und bekannten Universen sind. « Nick van Dyk, Vizepräsident der Activision Blizzard Studios.


    1.116 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden