The Boss - Unsere Kritik (Text + Video) zur US-Komödie mit Melissa McCarthy und Peter Dinklage online!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews
    Nächste Woche, am 21. April 2016, startet mit Melissa McCarthy in der Hauptrolle die Komödie The Boss in den deutschen Kinos. Neben der Oscar®-nominierten McCarthy (Brautalarm, Taffe Mädels, Tammy) gehören zur hochkarätigen Besetzung der neuen Komödie von Ben Falcone, der auch schon bei Tammy Regie führte auch Kristen Bell (Veronica Mars, Gossip Girl), Peter Dinklage (Game of Thrones) und Kathy Bates (Misery, Dolores, Titanic). The Boss basiert auf einem gemeinsamen Drehbuch von McCarthy, Falcone und Steve Mallory. Wir durften den Film bereits sehen und ob sich ein Gang ins Kino lohnt könnt ihr zum einen in unserer Video-Kritik sehen als auch HIER in schriftlicher Form nachlesen.



    Filminhalt:
    Vom Büro mit Panoramablick direkt hinter schwedische Gardinen: Nachdem die extrem erfolgreiche Unternehmerin Michelle Darnell beim Handeln mit Insiderinformationen erwischt wird, wandert sie direkt ins Gefängnis. Das wiederum ist so gar nicht nach ihrem Geschmack. Wieder auf freiem Fuß, will sie sich der Welt nun als ehrbar und rechtschaffen präsentieren – als die Sünderin, die aus ihren Fehlern gelernt hat… Doch die Chefin steckt noch in ihr und alte Angewohnheiten schwinden nicht einfach. Außerdem ist nicht jeder, der von Michelle damals aufs Kreuz gelegt wurde, bereit, einfach so zu vergeben und zu vergessen.

    581 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden