Star Wars - LucasFilm räumt mit Gerüchten um Snoke auf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Star Wars
    Es ist doch herrlich, Fan zu sein: Man spekuliert, liest Theorien, bastelt selber Theorien zusammen - Fansein ohne Spekulationen wäre nur halb so schön. Seit Dezember 2015 wird auch bezüglich Star Wars wieder wild spekuliert. Eine der vielen Theorien oder Fragen, die spätestens seit Star Wars: Das Erwachen der Macht in den Köpfen präsent sind, ist: Wer ist eigentlich dieser Snoke?

    Viele waren sich hier einig: Das könnte doch Darth Plagueis sein, von dem wir in der Prequel-Trilogie gehört haben. Von dem Kanzler Palpatine Anakin Skywalker erzählt hat. Sein damaliger Meister, der den Tod angeblich besiegen konnte. Nur, dass er dann von seinem eigenen Schüler betrogen und ermordet wurde.
    Aber Moment mal, er konnte doch den Tod kontrollieren? Vielleicht lebt er ja dann noch irgendwie? Tja, so in etwa lautet die allgemeinherrschende Theorie zu Snoke.

    Pablo Hidalgo, Creative Executive der Lucasfilm Story Group, also derjenige, der bei 'LucasFilm' dafür zuständig ist, dass die Kontinuität innerhalb des Star Wars-Universums bewahrt wird sowie derjenige, der auch entscheidet, was Kanon ist und was nicht, hat jetzt bei 'Twitter' mit den Gerüchten aufgeräumt. Er stellt unmissverständlich klar, dass Plagueis durchaus in der Lage war, den Tod von geliebten Menschen abzuwenden, aber nicht seinen eigenen. Plagueis sei damit wahrhaftig tot, und zwar so richtig.



    1.780 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden