Die Passion Christi 2 - Mel Gibson plant eine Fortsetzung zu seinem Skandalfilm

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews
    Die Passion Christi spaltete 2004 die Gemüter: Viele Menschen konnten die expliziten Darstellungen des Films nicht verkraften, andere wiederum empfanden den realistischen Ansatz (sofern man diesen bei einer biblischen Geschichte wählen kann) gelungen. Und dann gab es auch noch diverse Antisemitismusvorwürfe. Nun, 12 Jahre später, ist ein zweiter Teil zu dem Film in Vorbereitung. Klar, Jesus ist am Kreuze gestorben, aber wer die Bibel kennt, der weiß, dass die Geschichte von Christus da noch lange nicht beendet ist.

    Bei den Kollegen vom 'Hollywood Reporter' heißt es, dass "Braveheart"-Autor Randall Wallace derzeit an einem Drehbuch für die Forsetzung arbeite. Es soll in dem Script insbesondere um die Auferstehung von Jesus gehen. "Ich wollte diese Geschichte schon immer erzählen", so Wallace. "'Die Passion Christi' war der Beginn, aber da gibt es noch viel mehr, das erzählt werden kann".

    Mel Gibson soll dann wieder auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Sein Sprecher wollte auf Nachfrage jedoch keinen Kommentar abgeben.

    Ein Studio oder eine sonstige Finanzierung gibt es für das Vorhaben noch nicht. Wallace hat jedoch angedeutet, dass es einige interessierte Investoren gibt.
    Man darf also gespannt sein, wie es mit Die Passion Christi 2 weitergeht.

    Quelle: THR

    958 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden