US Kinocharts - Findet Dorie ein Sensationshit, Independence Day 2 hinter den Erwartungen, The Shallows ein Hit, The Neon Demon ein Desaster

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Findet Dorie
    Letztes Wochenende ist die 'Pixas'-Fortsetzung Findet Dorie bereits mit 135 Mio. Dollar in den US-Kinos gestartet, ein hervorragendes Ergebnis, doch die Zahlen an den Werktagen und nun das zweite Wochenende von 73,2 Mio. Dollar haben gezeigt, in welche Richtung es für den Animationsfilm geht. Mit knapp 287 Mio. Dollar in nur zehn Tagen ist der Film auf dem besten Weg, der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten zu werden (Bisher "Shrek 2" mit 441 Mio. Dollar).

    Auf dem zweiten Platz Folgt Independence Day - Wiederkehr mit 41,6 Mio. Dollar. Hört sich im ersten Moment gut an, aber bei einem Budget von 165 Mio. Dollar und der Tatsache, dass der Film trotz 3D schlechter eröffnete als das Original vor 20 Jahren, wo der Ticketpreis fast drei Mal günstiger war, lief es nicht so gut. 'FOX' und Regisseur Roland Emmerich können froh sein, dass es außerhalb der USA besser läuft, knapp 102 Mio. Dollar konnten eingespielt werden.

    Auf dem dritten Platz folgt die Dwayne Johnson und Kevin Hart Action-Komödie Central Intelligence mit 18,4 Mio. Dollar in der zweiten Woche und knapp 70 Mio. insgesamt.

    Der Hai-Horrorfilm The Shallows mit Blake Lively in der Hauptrolle konnte mit 16,7 Mio. Dollar sein Budget von 17 Mio. in nur drei Tagen fast wieder einspielen... Ein Erfolg! Ganz im Gegensatz zu Free State of Jones mit Matthew McConaughey in der Hauotrolle. Der Gary Ross Film spielte nur 7,8 Mio. Dollar ein, bei einem Budget von 50 Mio. Dollar kein gutes Ergebnis. Schlechter lief es da nur noch für The Neon Demon. Der Film von Nicolas Winding Refn schaffte es miti desaströsen 0,6 Mio. Dollar nur auf den 15. Platz der US-Charts.

    1.991 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    ManWithTheGun -

    "[...] dass der Film trotz 3D schlechter eröffnete als das Original vor 20 Jahren... [...]" Genau da liegt das Problem. Die Fortsetzung hat VIEL zu lange gedauert - und jetzt interessiert sich kaum noch einer dafür (ausser den heute "Alten", die damals ins Kino gingen), zumal er auch nichts neues bietet, ausser noch mehr Krawumm. Aber der wird das schon wieder reinholen und in ein paar Wochen lesen wir die Ankündigung eines dritten Teils.

    • Benutzer-Avatarbild

      svenjacobs1 -

      Dank internationalem Ergebnis wird der sein Geld einspielen... Aber da bereits nächste Woche Konkurrenz startet ist das nicht der USA zu verdanken. - Und der dritte Teil war doch bereits in Kombination mit dem zweiten Teil im Gespräch und ist schon lange angekündigt. Mal sehen was da kommt, die Kritiken sind ja auch alles andere als gut

    • Benutzer-Avatarbild

      ManWithTheGun -

      Ja, jetzt muß es der internationale Markt richten. Aber würde der 2te Teil sein Geld insgesamt nicht einspielen, würde der 3te gar nicht erst gedreht, trotz Ankündigung.