Nicolas Winding Refn - Der Drive-Regisseur würde gerne Batgirl inszenieren

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nicolas Winding Refn
    Seit vergangenem Donnerstag läuft Nicolas Winding Refns neuster Film in den deutschen Kinos, "The Neon Demon" (wer sich noch nicht entscheiden kann, ob er den Film sehen wil, dem seien unsere Kritiken nahegelegt, die man hier findet). Obwohl Refns Filme alles andere als kommerzieller Mainstream sind, so müssen auch diese ihr Publikum finden, doch bislang läuft es offenbar nicht so gut an den Kinokassen. Schon "Only God Forgives" kam bei einem großen Teil des Publikums nicht so gut an, da könnte man aber immerhin noch argumentieren, dass sich nach dem leichter verdaulichen "Drive" viele mit falschen Erwartungen ins Kino verirrt haben. Dennoch würde ein ähnlicher Hit wie "Drive" Refn sicherlich gut tun. Demnach: Quo Vadis, Refn?

    Dazu hat der dänische Regisseur schon eine ganz eigene Vorstellung: Batgirl. Ja, richtig gelesen, Nicolas Winding Refn, der Meister der entspannten Kameraführung interessiert sich dafür, eine Comicverfilmung auf die Beine zu stellen. Er glaubt nämlich, dass dies unheimlich viel Spaß machen könnte, und da bereits viele Superhelden auf die Leinwand gebracht worden sind, bleibt nicht mehr viel übrig. Batgirl wäre daher eine Option.
    "Ich genieße die kreative Freiheit, die ich habe, aber ich würde auch mal gerne einen dieser großen Hollywood-Filme machen, die eine Menge Geld kosten und wo viele Leute mit ihren Mobiltelefonen am Ohr durch die Gegend rennen. Und dann dieser ganze Wahnsinn..."

    Schon um die Zeit, als "Drive" erschienen ist, also 2011, gab es Gerüchte, dass Refn der Regisseur für "Wonder Woman" werde. Wie man mittlerweile weiß, wurde da nie was handfestes draus.

    Interessant könnte eine Refn-Batgirl-Verfilmung definitiv sein. Vielleicht hat 'Warner' das entsprechende Interview auch gelesen und klingelt mal bei ihm durch...

    744 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden