Suicide Squad - Laufzeit bekannt geworden

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Suicide Squad
    Neben Story, Cast & Crew ist für Kinozuschauer auch immer wieder interessant, wie lange ein Film eigentlich läuft. Und das nicht erst, wenn sie im Kino stehen und sich fragen, ob sie ihren Bus noch bekommen, vorher noch einen Kaffee trinken sollten oder lieber Sitzplätze nähe des Gangs wählen sollen. Die Laufzeit eines Films hilft auch bei manchen Rückschlüssen bezüglich des Inhalts und dessen Darstellung im Film: Wieviel Zeit kann er sich für die Charakterentwicklung nehmen? Wieviel Tiefe ist zu erwarten? Wie ausführlich werden die Actionszenen sein?

    Bei Suicide Squad gestaltete sich die Bekanntgabe der Laufzeit ein wenig schwierig: Letzte Woche erst hieß es, die Comicverfilmung liefe 100 Minuten. Es dauerte nicht lange, und Regisseur David Ayer hat diese Meldung dementiert. Die Kollegen der Filmseite 'Collider' haben nun erfahren, dass Suicide Squad eine Laufzeit von 130 Minuten aufweisen wird. Genügend Zeit also, eine anständige Geschichte um die vielen Charaktere aufzubauen.

    Ob die Zeit tatsächlich auch gut genutzt wurde, könnt ihr ab dem 18. August 2016 auf der großen Leinwand erleben.

    Story:
    Selbst die schlimmsten Verbrecher haben Gnade verdient, zumindest wenn sie sich in den Dienst der Regierung stellen. So stellt diese eine Truppe von hartgesotteten Söldnern zusammen, bestehend aus gnadenlosen Schurken wie Deadshot (Will Smith), Killer Croc (Adewale Akinnuoye-Agbaje) oder auch Harley Quinn (Margot Robbie). Und dann ist da natürlich noch die schlimmste Geißel Gothams, die dem Unternehmen in die Quere kommt - der Joker (Jared Leto).

    1.745 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden