Game of Thrones - Season 6 - HBO bestätigt nachträglich eine gewisse Theorie + was dies bedeutet *Spoiler*

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Game of Thrones
    Achtung: Hier sind Spoiler bezüglich der sechsten Staffel enthalten sowie Theorien, die über die Fortführung der Geschichte spekulieren.

    Tja, das war es also erstmal wieder, die sechste Staffel von Game of Thrones ist vorbei. Es gab in den zehn Episoden sicherlich eine Menge Schocker, aber auch Highlights. Eins der Highlights stellt sicherlich die sogenannte Tower of Joy-Szene dar, die Serienschauern, aber vor allem auch Buchfans endlich Antworten geben. Oder zumindest eine Antwort, nämlich die Antwort.

    In der Buchvorlage waren die Zweifel an Jon Snows Eltern aufgrund vieler Anspielungen und dem ausführlicheren historischen Kontext noch deutlicher als in der Serie. Schnell wurde eine Theorie aufgestellt, die sich einfach nur R + L = J nennt. Dies ist die Kurzform für Rhaegar + Lyanna = Jon, und soll heißen, dass Jon der Sohn von Rhaegar und Lyanna, und damit keinesfalls der Bastard von Ned Stark ist.

    Rhaegar ist der ältere Bruder von Daenerys und ist genauso wie der Rest der Familie (abgesehen von Daenerys und Viserys) in Roberts Rebellion getötet worden. Lyanna ist Ned Starks Schwester und war die Verlobte von Robert Baratheon, der nach ihrem Tod Cersei heiratete. Cersei, im übrigen, sollte auch mal Rhaegar heiraten, allerdings hat sein Vater Aerys dem nicht zugestimmt.

    Das Problem war, dass Prinz Rhaegar, der zu dem Zeitpunkt mit Ellia Martell verheiratet war (das ist jene Ellia, von der Oberin immer sprach, bevor er starb), auf einem Ritterturnier nicht seine Frau, sondern Lyanna als "Königin der Liebe und Schönheit" gekrönt hatte. Das fand Robert - wie man sich denken kann - gar nicht witzig.
    Dann, einige Zeit später, hat Rhaegar Lyanna auch noch entführt (wobei diese Tatsache aktuell immer fraglicher wird). Diese Entführung war der Auslöser von Roberts Rebellion, die zum Untergang der Targaryen-Dynastie führte und Robert schließlich auf den Thron setzte.

    Buchlesern war schon länger bekannt, dass Ned seine sterbende Schwester im sogenannten Tower of Joy auffand und ihre letzten Worte "promise me, Ned" waren. Was Ned versprechen sollte, wusste man bislang nicht. Viele unterschiedliche Hinweise haben dann zur R - L = J-Theorie geführt.
    Nun, im Staffelfinale, haben wir die Tower of Joy-Szene endlich sehen können. Es ist bestätigt, dass Lyanna Ned ihr Baby übergibt und dass Ned damit nicht Jons Vater ist. Der Name Rhaegar fiel dennoch nicht hörbar für den Zuschauer. Für viele schien Rhaegars Vaterschaft dennoch bestätigt, andere zweifelten weiter.

    'HBO' hat aber jetzt ganz offiziell bestätigt, dass Jon Rhaegars Sohn ist. In dieser Infografik auf der Seite makingofgameofthrones.com hat man Rhaegar als Jons Vater illustriert.

    Doch was bedeutet das nun für Game of Thrones? Es könnte in der Tat über den weiteren Fortgang der Geschichte ganz entscheidend sein. Jon wäre als halber Stark und halber Targaryen nämlich was? Richtig, Eis und Feuer zugleich; und wenn man an den Titel der Buchreihe denkt, "A Song of Ice and Fire", dann erscheint dies nicht unerheblich. Es gibt darauf basierend weitere Theorien, die der Meinung sind, dass Jon diesen ganzen Konflikt der Geschichte lösen wird, denn Westeros ist nicht mehr in der Balance: Die Targaryens (Feuer) haben mit dem irren Aerys II Unheil gebracht; das Gegenteil, nämlich die White Walker (die Eis repräsentieren) stellen ebenso eine Bedrohung dar (zumindest nach jetzigem Kenntnisstand - George R.R. Martin ist immer für eine Überraschung gut, und eine andere Theorie besagt, dass die White Walker Westeros hingegen reinigen werden). Jon hingegen könnte die Balance wieder etablieren. Melisandre hat ihn nicht umsonst als Auserwählten bezeichnet (auch wenn sie sich hierbei schon einmal mächtig vertan hat). Wenn man diesen Theorien Glauben schenken mag, dann muss man alle Daenerys-Fans jedoch ein wenig enttäuschen: Sowohl die White Walker, die laut der Children of the Forest ursprünglich als Waffe konzipiert waren, als auch Daenerys Drachen, die für sie ebenfalls eine Waffe darstellen, sind unberechenbar. Die White Walker töten und die Drachen haben auch einige Male gezeigt, dass sie nicht nur Gutes bringen (insbesondere, wenn wieder mal Kinder geröstet werden). Auch Daenerys wird demnach kein Gleichgewicht darstellen können.

    Es wird sich zeigen, wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird und was noch alles eintrifft und was nicht. Zehn Monate müssen wir nun auf die siebte Staffel warten, die Buchleser hingegen... naja, das weiß wahrscheinlich nicht einmal Martin selbst so genau.

    1.764 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden