US Kinocharts - Haustiere an die Macht: Pets ein voller Erfolg, Mike and Dave Need Wedding Dates solide, Findet Dorie und The Legend of Tarzan weiterhin top

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Pets
    Die US-Kinocharts sind weiterhin in der Hand eines Animationsfilms. Während Findet Dorie vom ersten auf den dritten Platz rutscht, hat das Studio 'Illumination Entertainment', die hinter "Ich: Einfach unverbesserlich" und somit auch hinter den "Minions" stehen, mit ihrem neuen Animationsfilm Pets einen weiteren Hit gelandet. Bei einem Budget von "nur" 75 Mio. Dollar hat der Film nach nur drei Tagen 103,2 Mio. Dollar in den USA eingespielt.

    Auf dem zweiten Platz folgt die Geschichte des Erwachsenen Tarzans von Regisseur David Yates. The Legend of Tarzan mit Alexander Skarsgård in der titelgebenden Hauptrolle sowie Samuel L. Jackson, Margot Robbie und Bösewicht Christoph Waltz hat mit 20,6 Mio. Dollar am zweiten Wochenende überrascht, da der Rückgang von 46,5% im Vergleich zur Vorwoche nicht schlecht ist (wegen des Feiertags am Montag, wodurch die Ergebnisse letzten Sonntag besser ausfielen und das Minus an diesem Wochenende höher hätte ausfallen können). Mit 81,4 Mio. Dollar ist der 180 Mio. Dollar teure Film noch weit davon entfernt, ein Erfolg zu werden, aber 'Warner Bros.' hatte mit noch schlechteren Ergbnissen gerechnet.

    Die 'Pixar'-Fortsetzung Findet Dorie ist nicht zu stoppen. Trotz Pets schafft es der blaue Fisch, weiterhin oben mitzuschwimmen. Mit weiteren 20,4 Mio. Dollar und insgesamt 422,6 Mio. Dollar ist der Spaß für die ganze Familie wohl nur noch wenige Tage davon entfernt, der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten in den USA zu werden (Bisher "Shrek 2" mit 441 Mio. Dollar). Auf dem vierten Platz steht die Zac Efron, Anna Kendrick und Adam DeVine Komödie Mike and Dave Need Wedding Dates, die bei einem Budget von 33 Mio. Dollar 16 Mio. einspielte und sich im soliden bis guten Bereich einsiedeln kann.

    Die Fortsetzung The Purge: Election Year fällt zwar wie ein Stein, bei einem Budget von 10 Mio. Dollar ist das aber auch egal, da mit weiteren 11,7 Mio. Dollar bisher 58,1 Mio. Dollar eingespielt wurden. Auf dem sechsten Platz folgt die Dwayne Johnson und Kevin Hart Action-Komödie Central Intelligence mit 8,1 Mio. Dollar in der vierten Woche und knapp 108 Mio. insgesamt. Ein Erfolg für den 50 Mio. Dollar teuren Film.

    Auf dem siebten Platz stürzt die Roland Emmerich-Fortsetzung Independence Day - Wiederkehr mit nur noch 7,7 Mio. Dollar. am dritten Wochenende. 91,5 Mio. Dollar bei einem 165 Mio. Dollar teuren Film sind nicht wirklich gut, außerhalb der USA sehen die Ergebnisse dezent besser aus (186 Mio. Dollar).

    Der neue Film von Steven Spielberg - The BFG: Big Friendly Giant - dürfte spätestens jetzt als Desaster bezeichnet werden. Nur noch 7,6 Mio. Dollar am zweiten Wochenende sind nicht nur schlecht, 38,7 Mio. Dollar in den ersten zehn Tagen sind bei einem enormen Budget von 140 Mio. Dollar leider desaströs.

    Mit weiteren 4,8 Mio. Dollar steht der Hai-Horrorfilm The Shallows mit Blake Lively in der Hauptrolle auf dem neunten Platz und konnte sein Budget von 17 Mio. Dollar schon mehrfach wieder einspielen; 45,8 Mio. Dollar bisher insgesamt. Abgerundet wird die Top 10 vom indischen Film Sultan, der bereits am Mittwoch gestartet ist und für einen limitierten Start sehr gute 3,2 Mio. Dollar.

    1.529 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden