Hallo Filmfan, du schaust gerne hier vorbei und möchtest uns unterstützen?
Wenn du bereits Amazon.de Kunde bist, kannst du uns ganz einfach und mit minimalem Aufwand helfen!

Dazu musst du bei deinem nächsten Einkauf die gewünschten Artikel lediglich über unseren Online-Shop in den Warenkorb legen. Der weitere Bestellvorgang findet dann natürlich direkt über Amazon.de statt und ist für dich mit keinerlei Kosten verbunden. Wir erhalten für jeden Einkauf eine kleine Provision und danken dir für deine Unterstützung.

Harsh Times

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bewertung für "Harsh Times" 1
      1.  
        10 (0) 0%
      2.  
        2 (0) 0%
      3.  
        3 (0) 0%
      4.  
        4 (0) 0%
      5.  
        5 (0) 0%
      6.  
        6 (0) 0%
      7.  
        7 (1) 100%
      8.  
        8 (0) 0%
      9.  
        9 (0) 0%
      10.  
        1 (0) 0%
      Harsh Times
      Action/Krimi, USA 2005


      Harsh Times Filmposter - Shot by Ben London (aufgenommen in London)

      Cast:
      • Christian Bale - Jim David
      • Freddy Rodriguez ("Six Feet Under") - Mike Alvarez
      • Tammy Trull - Marta
      • Adriana Millan - Rita
      • Eva Longoria ("Desperate Housewives") - Sylvia

      Crew:
      • Regie: David Ayer (erster Film als Regisseur, aber bereits fürs Drehbuch bei "Training Day" verantwortlich)
      • Drehbuch: David Ayer

      Story

      In dem Film geht es um Mike Alvarez (Rodriguez) und Jim David (Bale), die sich, weil sie Arbeitslos waren, vom DEA haben anwerben lassen und nun ihren ersten Job in Kolumbien erledigen müssen.


      allgemeine Informationen:
      • Laufzeit: ca. 119 min

      weitere Informationen:
      • lief auf dem "Toronto International Film Festival"
      • das Drehbuch basiert auf Ayer's persönlichen Erfahrungen
      • Christian Bale tritt zudem als Executive Producer in Kraft
      • es handelt sich um eine West Coast Version von Martin Scorsese's "Hexenkessel"

      Links:





      letzter Stand: 02.09.06 by Wullu
      ANZEIGE

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von „-Makaveli-“ ()

      Hoffe, dass Harsh Times bald zu uns kommt! David Ayer hat es richtig drauf, zumindest in Punkto Polizeithriller und die Besetzung ist auch klasse, vor allem natürlich Bale. Wird herrlich zu sehen, dass er wieder einen "Bad Guy" spielt. Hab gehört, dass der Film noch besser sein soll als "Training Day" oder "Dark Blue"! Bin schon sehr gespannt :hammer:
      Von einem deutschen Starttermin weiß ich noch nichts, in Großbritannien ist er auf jeden Fall gestern angelaufen.

      Interviews mit Bale: empireonline.com/interviews_and_events/interview.asp?IID=566
      timeout.com/film/podcast/ (Audio)
      ANZEIGE
      Was für ein Glück, seh ich jetzt erst, dass der in GB schon gestartet ist. Nächste Woche flieg ich nach London, da werd ich mir den bestimmt angucken. :hyper:

      Hier ist eine Review, ist aber nicht so doll ausgefallen. Link
      Was ich aber nicht ganz verstehe, weil da zum Schluss steht: "Das es sich den Film lohnt zu gucken, wegen der Darstellerichen leistungen und wegen der angespannt Atmosphäre die sich durch den ganzen Film zieht."
      Also príma Vorraussetzungen. :goodwork: Bei Imdb steht der bei 7,8 Punkten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ben London“ ()

      na du glücklicher...wenn du ihn schauen solltest schreib bitte auf jedenfall deine meinung.

      na imdb rating is doch klasse und die aintitcool kritik voll des lobes...training day war absolut genial und auch hier wird er ne gute geschichte geschrieben haben...inszenierung wirkte im trailer auch klasse...und allein bale wird den eintritt schon wert sein
      Hab mir den Film dann in London angeguckt und der war richtig gut und keine Minute langweilig.


      Im Film geht’ um Jim David (Bale) und Mike Alvarez (Rodriguez) welche die besten Freunde sind, die sich schon lange kennen und den ein oder anderen Scheiß zusammen gemacht habe. Eva Longoria spielt die Frau von Rodriguez, hat aber eine nicht ganz so große Rolle.
      Jim und Mike sind beide Arbeitslos, die versuchen einen Job zu finden und zwischen durch noch das eine oder andere krumme Ding drehen oder einfach bei Freunden chillen.

      In so fern erinnert Harsch Times schon etwas an Martin Scorsese's "Hexenkessel" oder auch Trainig Day, da man die beiden auch bei ihrer Tour durch die Stadt beobachtet, nur das er sehr viel härter inszeniert ist. Kann mir gut vorstellen, dass der ab 18 Freigeben wird. Hexenkessel habe ich auch als etwas langweilig entfunden. Aber man sollte die beiden Filme jetzt auch nicht wirklich miteinander vergleichen, da nur die Grundstory fast gleich ist.

      Christian Bale spielt seine Rolle als Jim der Ex-Soldat bei irgendeiner Spezial Einheit ist, überzeugend. Einmal kam es mir fast schon übertrieben vor. Freddy Rodriguez den man ja aus „Sixt Feet Under“ kennt, spielt seine Rolle auch sehr überzeugend als „alter Buddy aus der Hood“ Mike Alvarez. Eva Longoria hat wie gesagt keine ganz so große Rolle, spielt die Frau von Mike. Also nichts besonderes, kann man sich in etwa vorstellen wie ihre Rolle bei „Desperate Housewives“, nur nicht ganz so lustig.

      Also in großen und ganzen ein ziehmlich heftig und ergreifender Film, der mir schon recht nah ging.

      10/10 Punkte
      is bale wirklich mal wieder so fantastisch?
      hab bisher nur hammer gute kritiken für ihn gelesen für den film.

      allein wegen ihm würde ich mir schon jeden film anschauen,mein absoluter lieblingsdarsteller...
      ist in der tat erstaunlich das es angeblich seine stärkste oder mit stärkste rolle sein soll,nach seiner glanzleistung in maschninist z.b.
      Wird ich fast schon sagen das es seine beste Rolle ist, wird auch sagen sein bester Film, auch wenns übertrieben rüberkommt, aber der Film ist einfach nur Hammer.
      Hab mir grad die Ain't It Cool News Review durchgelesen, stimm der auch voll und ganz zu. Außer die Sache mir den Plot, dass er bemängelt das der Film keine richtige Story hat und wo der Film endet etc., dass würd ich ehr als positiv bezeichnen. Wie bei Kids z.B. der hat auch keine richtige Story, ist aber trotzdem gut anzusehen und macht den Film dadurch noch sehenswerter, da er realistischer rüberkommt.

      Hier ist noch ein Link zu Filmbildern + Poster, den ich grad gefunden hab.